Themenbereich: Geburtseinleitung / Geburtsbeginn

"Übertragung - was kann ich tun?"

Anonym

Frage vom 23.11.2009

Liebes Hebammen-Team,

bin heute 13 Tage über Termin. Leider tut sich bisher nur sehr wenig. Der Muttermund ist minimal geöffnet, der Gebärmutterhals leicht verkürzt. CTG ist regelmäßig in Ordnung. Nun waren wir gestern im Krankenhaus zum Ultraschall. Auch dort waren alle Untersuchungen (Durchblutung der Nabelschnur, Plazenta ok) in Ordnung, einzig und allein das Fruchtwasser ist etwas zu wenig. Auch mein Bauchgefühl sagt mir, dass alles ok ist mit unserem Baby, insbesondere da meine Mutter bei mir 3 Wochen und bei meiner Schwester 2 Wochen über Termin war.
Wir möchten eigentlich gerne im Geburtshaus entbinden, da ich dort eine wundervolle Hebamme habe und mich dort sehr gut aufgehoben fühle. Nun mache ich mir Sorgen, dass ich entgegen meines Wunsches in die Klinik gehen muss und das Kind dort geholt wird. Kann ich etwas tun, um die Geburt auf natürlichem Wege einzuleiten und sollte ich ab einem bestimmten Zeitpunkt ins Krankenhaus gehen? Wenn ja, wann?

Danke und lieben Gruß

Antwort vom 25.11.2009

Es gibt von Akupunktur bis Wehencocktail schon allerhand "Tricks aus der Hebammenkiste", die bei Terminüberschreitung ausprobiert werden können! Allerdings sind diese sehr individuell anzuwenden, daher würde ich folgendes empfehlen: wenden Sie sich an Ihre nette Hebamme, die Sie kennt und der Sie vertrauen, die wird mit Ihnen gemeinsam durchgehen können, was bei Ihnen denn am geeignetsten ist. All die infrage kommenden Möglichkeiten sollten unter fachlicher Begleitung angewendet werden, daher ist das sicherlich das Beste. Ich wünsche Ihnen ein schöne Geburt im Geburtshaus mit Ihrer netten Hebamme - und das Ganze am besten bald...!

26
Kommentare zu "Übertragung - was kann ich tun?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: