Themenbereich: Zyklus und Eisprung

"Zyklusstörungen nach Fehlgeburt"

Anonym

Frage vom 17.09.2010

Hallo,
ich (39 J.) befinde mich im 3. Zyklus nach einer frühen Fehlgeburt (keine Ausschabung, Cytotec). Ich habe nur 1 Eierstock. Vor meiner Fehlgeburt habe ich lt. Temperaturmessung immer am ca 12. ZT einen Eisprung. Seit der Fehlgeburt sind die Zyklen extrem unregelmässig. Im Moment bin bei bei ZT 14 und habe seit einigen 'Tagen Schmierblutung. Heute war ich beim FA, der keine Follikel gesehen hat und meinte, die Schleimhaut wäre fast abgeblutet. Sie meinte mehr kann sie nicht sagen, ich sollte Mönchspfeffer nehmen. MEine Frage: Bedeutet es dass ich in dem Zyklus keinen Eisprung mehr haben werde bzw. könnte es sein dass so plötzlich mein Eierstock gar nicht mehr arbeitet? Oder kann das noch Auswirkung der Fehlgeburt sein? Danke für Antwort

Antwort vom 19.09.2010

Das können noch die Nachwirkungen der hormonellen Veränderung durch die Schwangerschaft und Fehlgeburt sein - da würde ich mir mal keine Sorgen machen! Meine Empfehlung zur Regulierung des Zyklus wäre eher Frauenmanteltee, Sie können aber auch mit Mönchspfeffer kombinieren. Lassen Sie sich ein bisschen Zeit - trotz "fortgeschrittenen Alters" und trotz des einzelnen Eierstocks - unter Druck wirds nur schwieriger. Ich wünsche Ihnen gute Erholung!

30
Kommentare zu "Zyklusstörungen nach Fehlgeburt"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: