Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Nachlassen der Anfangsbeschwerden der Schwangerschaft, was bedeutet das?"

Anonym

Frage vom 14.10.2010

Liebe Frau Schmid,

ich bin nun in der 8. Woche (7 + 1) und war bei 6 + 1 bei meiner ersten VU und man konnte beim US auch schon das Herz schlagen sehen. Seit Beginn der Schwangerschaft war ich immer sehr müde, hatte ab und an Ziehen im Unterleib und in der letzte Woche war mir jetzt relativ häufig schlecht, wobei ich mich nie übergeben musste.
Seit gestern nun ist all das wie weggeblasen, mir geht es richtig gut, keine Übelkeit, wieder normaler Energiehaushalt, nur ein bisschen Ziehen ganz ab und zu ist geblieben.
Paradoxerweise löst aber genau das jetzt Ängste aus: könnten das erste Anzeichen einer Fehlgeburt sein? Ich habe keine Blutungen. Wie normal ist das Kommen und Gehen (oder auch nur das Gehen) von Schwangerschaftssymptomen in der 8. Woche?

Vielen Dank für Ihre Hilfe!
Mit freundlichen Grüßen!

Antwort vom 15.10.2010

Hallo,
dass Sie sich Gedanken machen ist nachvollziehbar. Es gibt keine feste Regel wie lange diese typischen Schwangerschaftszeichen anhalten bzw. wann sie nachlassen. Wahrscheinlich hat sich Ihr Körper erstmal an diesen Zustand gewöhnt und die Beschwerden sind deswegen weg. Ich würde versuchen dem Körper und dem Kind zu vertrauen, sie werden in jedem Schwangerschaftsalter Unsicherheiten haben ob alles in Ordnung ist, das gehört leider zur Schwangerschaft dazu. In aller Regel sind die Sorgen unberechtigt und vergehen wieder und das gute und sichere Gefühl kommt zurück. Es ist die Zeit der guten Hoffnung . Mehr als Vertrauen und Abwarten kann man nicht machen. LG Judith

29
Kommentare zu "Nachlassen der Anfangsbeschwerden der Schwangerschaft, was bedeutet das?"
giaconda
Gelegenheitsclubber (0 Posts)
Kommentar vom 27.10.2010 15:01
leider missed abortion
Liebes Hebammenteam.

vielen Dank für ihre Antowrt damals.Leider ist es bei mir tatsächlich nicht gut ausgegangen.
Ich habe gestern erfahren, dass ich eine missed abortion habe und muss am Freitag zur Ausschabung. Ich bin noch sehr geschockt und verwirrt über die Nachricht und gleichzeitig hat der Trauerprozess schon begonnen, ich weine viel und nehme Abschied.
Die FA meinte gestern, dass man 3 Monate warten sollte nach der Ausschabung bevor man wieder versucht schwanger zu werden. Nun habe ich aber gelesen, dass das eine veraltete Meinung ist und der Körper sowieso erst wieder schwanger wird wenn er bereit ist. Das es für die Psyche unter Umständen gut sein kann zu warten leuchtet mir ein, doch ich würde es lieber wirklich selbst mit meinem Partner zusammen entscheiden, wann wir uns wieder bereit fühlen, als mich an eine 3-monatige Zwangspause zu halten.
Wie sind ihre Erfahrungen? Wir möchten natürlich auch nichts tun, was eine hoffentlich erneute Schwangerschaft gefährden könnte.

In tiefer Trauer,
Ihre giaconda
Kommentar vom 27.10.2010 19:57
Ihre Nachricht
Hallo,
das tut mir sehr leid. Ich sehe es genauso wie Sie. Bestimmen Sie den Zeitpunkt selbst. Ihr Körper wird seine Bereitschaft zeigen und Sie wissen am Besten, wann Sie sich auf eine neue Schwangerschaft einlassen können. Ich wünsche Ihnen viel Kraft und gute Begleitung in diesen schweren Tagen. LG Judith
giacondagnu
Gelegenheitsclubber (0 Posts)
Kommentar vom 19.01.2011 12:44
wieder schanger
Liebes Team,

ich habe meine Frage auch schon "frisch" gestellt, dachte aber, es macht vielleicht Sinn sie einfach auch hier anzuhängen, wenn auch nur um anderen die eine missed abortion erleben mussten Mut zu machen.
Ich bin wieder schwanger. Es ist noch SEHR frisch (ich bin heute erst bei ca Eisprung + 10), aber der digitale Schwangerschaftstest hat heute "schwanger" angezeigt :-)! JUHUUU! Ich bin sehr freudig und aufgeregt aber natürlich auch ein wenig nervös.

Ich nehme seit diesem Zyklus Bryophyllum Argento Cultum RH D3 (morgens und abends jeweils 5 Tropfen) zur Unterstützung der Einnistung. Meine Frage ist nun wie lange ich die weiter einnehmen soll und ob ich bei dieser Dosierung bleiben soll?

Macht es Sinn jetzt schon einen Termin bei meiner Frauenärztin zu machen, oder soll ich lieber noch ein paar Tage warten, da ich ja so früh getestet habe?

Ich wäre für eine Antwort sehr dankbar!

Mit freundlichen Grüßen
giaconda

Kommentar verfassen Alle Kommentare anzeigen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: