Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Besser kein Himbeerblättertee bei Plazenta praevia totalis?"

Anonym

Frage vom 17.11.2010

Hallo,
ich bin jetzt in der 25SSW und bei mir wurde eine plazenta praevia totalis festgestellt. Vor dem Kaiserschnitt habe ich keine Angst. Mir macht mehr das Risiko einer Frühgeburt sorge. Meine Gyn ist leider sehr ängstlich und fürsorglich, aber sie hat mir auch große Ängste gemacht. Blutungen hatte ich bis jetzt gar nicht, allerdings wird mein Bauch seit gestern immer wieder fest. Jetzt kann ich leider gar nicht beurteilen ob es die super aktive Maus ist die nur tobt oder ob es eine frühe Wehentätigkeit ist (Rückenschmerzen habe ich gar nicht). Also die Bewegungen der Maus kann ich schon zuordnen, aber es drückt und ziept seit gestern ziemlich stark. Sind das die üblichen Dehnungsschmerzen?
Ich versuche mich zu schonen, soweit das mit einer 3jährigen möglich ist. Hebe wenig, nehme extra Magnesium zu mir (bekomme aber manchmal Druchfall davon) und versuche mich nicht anzustrengen.
Außerdem würde ich gern wissen ob der SS-Tee mit Himbeerblättern (2-3 Tassen pro Tag) Wehen auslösen kann oder ob damit vielleicht sogar die Gebärmutter "nur" entspannter ist. Trinke den Tee seit Anfang der SS ohne Himbeerblätter und habe mich diesmal leider im Regal vergriffen. Soll ich den Tee lieber verschenken und auf den ohne Himbeerblätter zurückgreifen?
Vielen Dank für eine Antwort!
LG

Antwort vom 18.11.2010

Hallo,
das gelegentliche Hartwerden des Bauches halte ich für Reaktionen der Gebärmutter auf das Toben des Kindes und das ist kein Problem. Den Himbeerblättertee würde ich weglassen, da er das Hartwerden unterstützen kann. EInen normalen Schwangerschaftstee können Sie trinken. Es kann auch gut sein, dass sich die Plazenta noch vom Muttermund weg entwickelt, aber das bleibt tatsächlich abzuwarten und bis das sicher ist, ist es gut, soweit es geht Schonung zu ermöglichen. Wenn das Magnesium zu Durchfall führt, würde ich die Dosis verringern, denn wenn der Darm aktiver ist dann kann das auch auf die Muskulatur der Gebrämutter übergehen und " Wehen" machen, die Sie ohne Magnesium nicht hätten. Sie können da durchaus ein bisschen experimentieren, welche Dosis Ihnen gut tut. LG Judith

21
Kommentare zu "Besser kein Himbeerblättertee bei Plazenta praevia totalis?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: