Themenbereich: Wochenbett

"Anhaltende Rückenschmerzen"

Anonym

Frage vom 27.02.2011

Liebe Hebammen.

ich weiß nicht, ob ich noch hier her gehöre, aber ich frag einfach mal.

Ich habe am 13. Dezember 2010 meinen letzen Sohn entbunden. Kurz davor, am 26. Oktober 2009 habe ich mein drittes Kind zur Welt gebracht. Meinen Sohn musste ich aufgrund eines 1 1/2 wöchigen Krankenhausaufenthalts bereits vor drei Wochen abstillen. Meine Periode habe ich noch nicht, aber es hat sich im Wochenbett kein Blutpfropfen gebildet, der den Abfluss verhindern könnte (hab ich schon überprüfen lassen).

Ich hatte bereits vor meinem Besuch im KH starke Rückenschmerzen. Diese habe ich mit Paracetamol 500, bzw. Ibuprofen 400 und 600 nicht in den Griff bekommen. Ich lag sogar teilweise 2 Tage im Bett und konnte mich nicht bewegen.

Mein Arzt meinte, das wäre normal und ich müsste mich einfach mal entspannen. Nun habe ich allerdings wieder Rückenschmerzen. Entspannen hilft nicht lange. Ich gehe morgen zum Arzt und lasse mir starke Schmerzmittel verschreiben.

Das möchte ich aber nicht zur Dauerlösung machen.

Was kann ich tun um mich dauerhaft von den Schmerzen zu befreien? Ich habe ja nicht die Zeit, jeden Tag stundenlang zu baden oder auf der Couch rumzuliegen. ;)

Ich muss noch dazu sagen, dass ich meine Kinder viel rumtragen muss - bei dem kleinen ist das natürlich klar, der "große" hat durch meine Abwesenheit allerdings ein erhöhtes Kuschelbedürfnis... Daher laufe ich zwischenzeitlich auch mal mit ihm durch die Wohnung, aber nie sehr lange.

Vielen Dank.



Antwort vom 28.02.2011

Hallo,
ich würde versuchen die Ursache für die anhaltenden Schmerzen heraus zu finden. Sind Sie denn schon beim Orthopäden gewesen? Im schlimmsten Fall könnte das ja auch ein Bandscheibenvorfall sein, den werden Sie mit Schmerzmitteln alleine nicht in den Griff bekommen. Ich würde Ihnen empfehlen eine Überweisung zu holen und dann mal sehen, ob und was der Orthopäde herausfindet. LG und gute Besserung, Judith

22
Kommentare zu "Anhaltende Rückenschmerzen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: