Themenbereich: Entwicklung des Ungeborenen

"Verunsicherndes Verhalten des Frauenarztes"

Anonym

Frage vom 10.03.2011

Guten Abend....
Ich habe das ganze Forum schon durch gesucht, und auch viele Beiträge gefunden die mir geholfen haben, jedoch muss ich doch noch mal spezielle fragen.
Ich hatte meine letzte Menstruation am 13.01.11, wäre also nun laut Rechnung genau bei 9+0, war vor zwei Wochen also bei 7+0 schon mal beim Arzt, genauso wie heute...aber im Ultraschall konnte nicht genau eine Unterscheidung zwischen Embryonalen und Mütterlichen Gewebe gemacht werden wenn ich den Arzt richtig verstanden habe, es konnte also nicht wirklich fest gestellt werden ob die Schwangerschaft nun noch besteht oder nicht, jedoch war eine rhytmische Bewegung zu sehen, weiß aber nicht was der Arzt gesagt hat was das genau war (kann das das Herz gewesen sein?) oder was für Bewegungen kann es noch geben?
Am Montag soll ich noch mal kommen dann guckt er noch mal mit einem anderen Gerät... er hat uns aber eigentlich schon durch seine Aussage total verunsichert.
Außerdem was mir total komisch vor kommt, bei meiner 1. Schwangerschaft wurde gleich beim ersten Termin, Urin abgegeben,Blut abgenommen,Blutdruck gemessen und gewogen, diesmal wurde bei beiden Terminen nichts gemacht, es wurde nur getastet und Ultraschall gemacht, hat sich das nun seid 2008 verändert und so was wird nicht mehr von der Krankenkasse bezahlt? Hab in mehreren Beiträgen gelesen man soll nicht so viel auf den Ultraschall geben, aber wenn sonst nichts getestet wird wie wird eine Schwangerschaft dann fest gestellt? Schwanger muss ich bisher sein bzw. gewesen sein, da ich im ganzen schon 4 Schwangerschaftstests gemacht habe und bis auf den ersten alle Positiv waren. Ich habe keine Anzeichen von Übelkeit, aber auch keine Anzeichen das Blutungen kommen...Meine Brustwarzen tun weh wenn ich sie anpacke, ich habe vermehrten weißen Ausfluss.
Ist es auch noch möglich das es ein Eckenhocker ist, ab wann würde man dann spätestens etwas sehen?
Entschuldigung das ich nun so viel geschrieben habe aber bin total verunsichert, dachte heute morgen noch der Arzt bestätigt nun endlich das Miriam bald große Schwester wird

Antwort vom 12.03.2011

Hallo,
also nach meiner Berechnung sind Sie 8+0, was aber nicht sehr bedeutsam ist. Ich würde bei der rhythmischen Bewegung von einem kindlichen Herzschlag ausgehen und damit wäre die Schwangerschaft intakt. Warum Ihr Arzt nicht mehr untersucht hat, ist schwer zu sagen. Zumindest eine Blutabnahme fände ich sinnvoll, wenn er sich unsicher ist mit der Schwangerschaft. Wenn meine Berechnung stimmt und Sie gerade erst Anfang der 9. Woche sind, dann kann es gut sein, dass sich das Kind erst noch zeigt, bzw. sicherer zeigt. Ohne Blutuntersuchung, also das Schwangerschaftshormon HCG ,würde ich gar nichts machen lassen. Wenn es am Montag weiterhin so komisch unklar ist, fragen Sie bitte deutlicher nach und zwar auch so lange, bis Sie wissen, was er denkt und warum. Ansonsten könnten Sie sich auch noch bei einem anderen Arzt vorstellen, wenn Ihrer Sie nicht befriedigend aufklärt. Anhand dessen was Sie schreiben würde ich derzeit von einer intakten Schwangerschaft ausgehen. LG Judith

18
Kommentare zu "Verunsicherndes Verhalten des Frauenarztes"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: