Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"Zu geringe Zervixlänge?"

Anonym

Frage vom 10.05.2011

Hallo,
ich bin in der 18. SSW und war letzte Woche bereits zur Feindiagnostik, da mein Mann an einem schweren Herzfehler leidet. Während der Untersuchung hat der Arzt auf meine Bitte hin auch per Vaginalultraschall die Gebärmutter untersucht. Im Befund ist jetzt eine Zervixlänge von nur 4,7mm angegeben! Das ist doch aber eigentlich viel zu wenig, bei meinem ersten Kind waren es in dieser SSW 40,7mm. Im abschließenden Gespräch sagte der Arzt es sei alles ok und ist auch nicht auf die Zervixlänge eingegangen. Nun meine Frage: Kann diese Länge stimmen?Oder verwechsel ich da was? Sollte ich meinen Hausgynäkologen schnellstmöglich aufsuchen?
Vielen lieben Dank!

Antwort vom 10.05.2011

Hallo, ich nehme stark an, dass es sich um Zentimeter statt Millimeter handelt, da der Arzt dazu ansonsten etwas bemerkt hätte. Sehen Sie selbst noch mal nach, ob dort cm oder mm steht. Wenn dort mm angegeben sind, setzen Sie sich zunächst am Besten noch mal mit dem Arzt in Verbindung, der den Feinultraschall durchgeführt hat, um das Messergebnis bzw. die Maßeinheit zu überprüfen. Erst danach würde ggf ein Besuch bei Ihrem Gyn Sinn machen.
Alles Gute, Moniika

21
Kommentare zu "Zu geringe Zervixlänge?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: