Themenbereich: Schwangerschaftstest

"noch keine Periode nach neg. SST"

Anonym

Frage vom 10.07.2011

Wie ist das alles verwirrend, am dienstag 5.7 habe ich einen clear blue digital schwangerschaftstest gemacht der sagte das ich schwanger sei mit dem zusatz 1-2 wochen, nun habe ich gestern morgen ganz leichte hellrote blutungen und ein Ziehen in der linken seite verspürt und bin in die Klinik gefahren , der sst der da gemacht wurde war negtiv und der arzt konnte nur eine winzig kleine höhle in der gebärmutter festllen und meinte der test von mir hat sich geirrt und ich bin wohl nicht schwanger ich habe aber seit dem immernoch keine weiteren blutungen und meine brust spannt genauso wie in den letzten 10 tagen auch schon , leider ist auch der leichte schmerz auf der linken seite noch nicht weg gegangen, ich weiß grad gar nicht was ich denken und fühlen soll und bin etwas verzweifelt...meine letzte periode hatte ich am 2.6. bitte um einen rat was ich tun soll.

Antwort vom 13.07.2011

Leider kann ich Ihnen nicht viel dazu sagen! Es kann sein, dass eine Einnistung stattgefunden hatte, daher der Test pos war und dann die kleine Schwangerschaft aber ganz früh schon aufgehört hat, zu wachsen und sich zu entwickeln. Dann sollte eigentlich in den nächsten paar Tagen die Blutung einsetzen. Falls das nicht der Fall ist, würde ich den Test wiederholen, trotz neg Ergebnis des 2. SST. Sollten Ihre Beschwerden zunehmen, sollten Sie sich auf jeden fall nochmal untersuchen lassen. Alles Gute!

25
Kommentare zu "noch keine Periode nach neg. SST"
Anonym
Kommentar vom 15.07.2011 15:16
Liebeskugeln/Smartballs während der SS
Hallo liebes Hebammen-Team,

ich bin nun in Ende der 10. SSW und möchte gern wissen, ob ich die Liebeskugeln/Smartballs bedenkenlos tragen kann bzw. ob sie sich positiv auf die Schwangerschaft auswirken können? Wir erwarten unser 4. Kind, meine Gebärmutter ist leicht gesenkt. Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass bei mir vor 2 Jahren eine Konisation durchgeführt wurde, es wurde aber nicht viel vom Gebärmutterhals entfernt. Unser Sohn (3. Kind) kam 4 Wochen zu früh (aber ist zum Glück kern gesund).

Zu Beginn der 4. SS habe ich meinen Gynäkologen gefragt, ob ich die Liebeskugeln weiterhin verwenden kann. Er meinte "Ja, das können Sie von mir aus tun". In der 6. SSW hatte ich den ganzen Tag Bauchschmerzen und habe die Liebeskugeln erst einmal herausgenommen. An ihnen war zu erkennen, dass ich wohl eine winzige Blutung gehabt haben muss. Es waren bräunliche Schlieren/Flecken im Vaginalsekret zu sehen. Daraufhin bin ich zur Vorsicht ins Krankenhaus gefahren. Zum Glück war alles in Ordnung. Ich erzählte von den Kugeln und die Ärztin meinte ich sollte die Dinger bloß weglassen. Sie waren mit Sicherheit der Auslöser dafür. Ich sollte zumindest die ersten 3 Monate darauf verzichten. Ich erklärte ihr, dass ich in der Annahme war, dass sich das Beckenbodentraining günstig auf meine Schwangerschaft auswirken könnte (denn ich möchte nicht, dass das 4. Kind eventuell auch zu früh zur Welt kommt). Sie meinte "Nee, mit den Dingern können Sie in der Schwangerschaft gar nichts erreichen".


Stimmt das? Oder kann ich doch etwas damit tun?

PS.: Bei der letzten Vorsorgeuntersuchung hat mein Gynäkologe einen Abstrich genommen und dadurch wurden ebenfalls leichte Blutungen verursacht. Er meinte, das käme dadurch dass mein Gebärmutterhals leicht geöffnet ist (wegen der Konisation).


Liebe Grüße & Vielen Dank im Voraus!

Kommentar verfassen Alle Kommentare anzeigen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: