Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Verlängerter Zyklus nach Fehlgeburt?"

Anonym

Frage vom 22.12.2011

Hallo. Anfang November war ich bereits kurz schwanger (ca. 4-5 Woche), leider stellten sich kurz nach pos. Befund zunächst schwach und vereinzelt Blutungen ein. Am ca. 8/9.11. begann dann die Blutung in einer Stärke, wie auch meine normale Monatsblutung. Heute war ich bei der Frauenärztin, die einen Ultraschall gemacht hat und nach dem Ultraschallbild bin ich ca. in der 4+3 SW. Ich bin jetzt nur etwas verunsichert, da ich - wenn ich den Tag der ersten richtigen Blutung nehme (ca. 9.11), bereits in der 6. Woche sein müsste. Oder kann es sein, dass sich durch den Frühabort auch der gesamte Zyklus verlängert hat? Herzlichen Dank und schöne Feiertage

Antwort vom 22.12.2011

Hallo, es ist gut möglich, dass der Eisprung nach der Fehlgeburt später war, als wenn Sie eine normale Periode gehabt hätten. Ein Eisprung ist nur möglich, wenn keine Schwangerschaftshormone mehr im Körper sind. Nach einer FG dauert es je nach Höhe des Hormonspiegels mehr oder weniger lange bis er soweit gesunken ist, dass ein Eisprung möglich ist. Auch die Schleimhaut braucht evtl. etwas mehr Zeit, um sich wieder vollständig aufzubauen.
Es ist also alles soweit richtig. Dass noch nichts im US zu sehen ist, ist so früh auch normal. Sie können derzeit nichts machen außer "guter Hoffnung" in die Feiertage zu starten.
Ich wünsch Ihnen ein frohes Fest, Monika

29
Kommentare zu "Verlängerter Zyklus nach Fehlgeburt?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: