Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Können wir nach 2 Fehlgeburten erneute FG verhindern "

Anonym

Frage vom 09.06.2012

Hallo

ich habe folgende Fragen. Mein Frau hatte im Oktober 2011 eine Missed Abortion in der 10 ssw ( das Herz hatte aufgehört zu schlagen ). Eigentlich verlief die Schwangerschaft "normal". Meine Frau hatte keine Beschwerden und das Herz schlug in der 7 ssw kräftig wobei der Embryo zu diesem Zeitpunkt nicht wirklich zu erkennen war ( wie kann das sein ? ). In der 10 ssw war der Embryo dann 3 cm groß wobei die Frauenärztin meinte er wäre schon in der 9 ssw gestorben. Wie kann es dazu kommen ?

Nun wurde hatte meine Frau am 6.6. wieder eine Fehlgeburt. Dieses mal war der Embryo bei 6+6 grade mal 3 mm groß und es war kein Herzschlag erkennbar. Bei 7+3 bekam meine Frau dann Blutungen die durch einen Bluterguss in der Gebärmutter ausgelöst wurden. Der Embryo war nicht gewachsen. Was ist der Grund dafür ? Hat sie zu schwer gehoben ( Stuhl von 4,5 kg ) oder so ?

Beide male wurde Ausgeschabt.

Nun wüssten wir gerne, wann wir wieder Geschlechtsverkehr haben und schwanger werden dürfen.

Am Montag ( 11.6. ) hat meine Frau einen Termin bei der Frauenärztin. Kann man vielleicht Untersuchungen durchführen um eine weitere Fehlgeburt zu vermeiden oder zumindest das Risiko zu reduzieren ? ( Progesterongabe , Urtogest , .... ? ).

Wie hoch ist das Risiko einer erneuten Fehlgeburt ?

Lag es immer nur am Kind oder kann es auch meiner Frau oder Mir liegen ?

Wir sind beide male im 3 Übungszyklus schwanger geworden.
Nach der ersten Fehlgeburt haben wir auf Anraten des Arztes 3 Monaten verhütet war das wirklich nötig ? Dieses mal möchten wir es gerne nach der ersten Periode wieder versuchen.

Danke
Florian und Christina mit 2 Sternchen

Antwort vom 12.06.2012

Es tut mir sehr leid für Sie beide, dass Sie schon zwei Kinder verloren haben, auf die Sie sich so gefreut haben. Und es ist schön, dass Sie trotzdem den Mut und die Zuversicht haben, dass es beim nächsten Mal klappt! Nun zu Ihren Fragen:
Meist kann man nicht klären, warum es zu einer FG oder wie bei Ihren Schwangerschaften zur missed Abortion kam. Auch der Verlauf, ob es erst zu Blutungen/ Schmerzen kommt oder das Herz des Ungeborenen aufhört zu schlagen, ohnen dass man dafür äußerlich sichbare Gründe finden könnte, ist oft nicht zu begründen.
Es gibt viele mögliche Gründe für FGen, z. B. eine nicht ausreichend funktionsfähige Plazentaanlage, eine fehlerhafte embryonale Entwicklung, die eine weitere Entwicklung unmöglich macht, eine ungünstige Hormonsituation und damit eine zu schwache Schleimhautschicht, die eine Schwangerschaft nicht versorgen kann. Überanstrengung als Grund für die FG ist vermutlich eher auszuschließen, wenn keine wirklich schwere körperl. Belastung stattgefunden hat, also so was wie Umzugskartons schleppen oder so.
Das Risiko einer weiteren FG lässt sich evtl mit Utrogest od ähnl verringern, wenn der Grund möglicherweise ein nicht ausreichendes Gelbkörperhormon war, das können Sie mit der FÄ besprechen, die Ihre Frau betreut.
Laut neuerer Untersuchungen wird inzw aus körperl. Gründen nicht mehr unbedingt zum Abwarten nach einer FG geraten, bevor wieder unverhüteter GV stattfinden kann. Wichtig ist aber, dass Sie beide mit der Trauer um die verlorenen Kinder zurecht kommen und nicht versuchen, in einer neuen Schw. einen "Ersatz" zu finden. Ihre beiden "Sternchen" sollten ihre Plätze im herz der Eltern haben, bevor Sie sich wieder ins Abenteuer Schwangerschaft stürzen.
Zur Vorbereitung auf eine erneute Schw. und Unterstützung des Schleimhautaufbaus kann Ihre Frau Leinsamen zu sich nehmen und Frauenmanteltee trinken, beides fördert die Durchblutung der Geschlechtsorgane, der Frauenmantel wirkt zyklusregulierend. Sie beide sollten schauen, dass es Ihnen gut geht, dass Sie sich regelmäßig gegenseitig "Gutes" tun und füreinander aufmerksam bleiben - nbicht nur im Hinblick auf den gemeinsamen Kinderwunsch. Ich drücke Ihnen beiden ganz fest die Daumen, dass Ihre Familie bald Zuwachs bekommt!

27
Kommentare zu "Können wir nach 2 Fehlgeburten erneute FG verhindern "
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: