Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"ist Singen schädlich fürs Ungeborene?"

Anonym

Frage vom 18.10.2012

Hallo

ich bin in der 5 ssw. einmal die woche singe ich für 3 stunden im chor. ist das okay oder schade ich damit meinem baby ( gefahr einer fg ? ) wegen der anderen atmung und der anspannung vom bauch.

ich bekomme utrogest verhindert das eine fg ?

danke

Antwort vom 18.10.2012

Ich nehme an, Sie singen, weil es Ihnen Spaß macht und gut tut, es Sie fordert, aber nicht überanstrengt.Grundsätzlich gilt, was Ihnen Spaß macht und Ihr Wohlbefinden fördert, tut Ihrem Baby auch gut, so also auch Ihre Chortermine. Die Bauchanspannung nimmt dabei bestimmt kein Maß an, das schädlich sein könnte, ansonsten wirds vorher für Sie unangenehm bzw zu anstrengend.
Utrogest enthält das Hormon Progesteron, das den Körper dabei unterstützt, die Schwangerschaft zu erhalten, indem es Wehen verhindert und dafür sorgt, dass die Schleimhaut in der Gebärmutter nicht abblutet. Der Körper produziert in der Schw. selber Progesteron, das Utrogest hat unterstützende Wirkung, verhindert also einen Progesteronmangel, der zu einer FG führen könnte. Allerdings gibt es auch andere Gründe, die zu einer FG führen könnten (zB Fehlentwicklungen des Ungeborenen), auf die Progesteron keinen Einfluss hat. Ich wünsche Ihnen eine schöne Schwangerschaft und viel Spaß beim Singen!

24
Kommentare zu "ist Singen schädlich fürs Ungeborene?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: