Themenbereich: Entwicklung des Ungeborenen

"Muss eine Ausschabung bei fehlendem Herzschlag sein?"

Anonym

Frage vom 12.12.2012

Hallo, ich habe eine Frage. War heute zur 2 Untersuchung bei der Frauenärztin. Bin SSW 7+6. Sie hat einen Vaginalen Ultraschall gemacht um zu sehen ob das Herz nun schlägt. Leider nein. Aber es ist gewachsen hat sie gesagt. Und ich soll in 5 Tagen wieder kommen. Wenn dann kein Herz schlägt muss ich zur Ausschabung. Und sollte ich vorher Blutungen bekommen dann sofort. Das hat mich geschockt. Denn man liest bei einigen das Herz war erst in der 8. oder 9. Woche sichtbar. Ohne ein Herz würde es doch nicht wachsen können, oder? Und einige warten doch noch länger ob es schlagen würde. Diese Ärztin nicht. Bin im Nov. 38 Jahre alt geworden. Sie sagte dass es häufig vorkommt in meinem Alter das es eine Fehlgeburt ist. Meine Frage ist nun, habe ich noch Chancen dass es einen Herzschlag anzeigt oder lebt es bereits nicht mehr obwohl es doch gewachsen ist? Und falls in 5 Tagen keiner sichtbar ist kann ich da nicht noch etwas warten oder ist das dann gefährlich? Ach ja, und dies wäre mein 2. Kind. Eine Antwort von Ihnen wäre sehr nett. Gruss. Tina

Antwort vom 13.12.2012

Hallo,
dass kein Herzschlag im US zu sehen ist,bedeutet nicht, dass keiner da ist. Sie vermuten es ganz richtig: Wo Wachstum ist, da ist auch Leben. Es besteht überhaupt kein Grund für eine Ausschabung und auch keiner in nur fünf Tagen erneut einen Ultraschall zu machen. Der erste US laut Mutterschaftsrichtlinien ist mit gutem Grund erst für die 9. bis 11. SSW vorgesehen. Weil das Kind dann groß genug ist, dass alles sichtbar ist und vermessen werden kann. Oft wird dann der errechnete Termin/die Schwangerschaftswoche entsprechend neu bestimmt, weil das Kind z.B. etwas früher oder später entstanden ist als vermutet.
Ein US davor ist nur sinnvoll um die Schwangerschaft zu bestätigen und um zu sehen, ob sie in der Gebärmutter angesiedelt ist. Beides ist bei Ihnen der Fall und durch die an sich überflüssigen zusätzlichen US ist auch noch Wachstum nachgewiesen. Also alles ok für das frühe Schwangerschaftsalter.
Lassen Sie sich zu nichts drängen, von dem Sie nicht wirklich überzeugt sind. Meine Empfehlung wäre den Termin in 5 Tagen abzusagen und erst in der rechnerisch 9. SSW wieder zum US zu gehen.
Eine Fehlgeburt ist immer möglich (auch wenn schon ein Herzschlag zu sehen war, auch bei ganz jungen Frauen), aber es bietet keinen Vorteil mit vielen US danach zu fahnden, weil eine Fehlgeburt nicht verhindert werden kann und weil eine frühzeitige Ausschabung keine Vorteile gegenüber Abwarten bringt.
Siehe hierzu: http://www.zeit.de/2012/24/M-Fehlgeburten

Ihre Ärztin hätte Sie darüber informieren sollen, dass es Alternativen gibt zu dem von Ihr vorgeschlagenen Weg, denn letztendlich sind Sie es, die die selbst bestimmen kann, ob Sie dem Rat der Ärztin folgen möchten oder nicht.
Aus dem was Sie schildern seh ich genügend Gründe abzuwarten (z.B.Wachstum des Kindes, keine sichtbaren Anzeichen einer Fehlgeburt) und "guter Hoffnung" zu bleiben.
Ich wünsche Ihnen alles Gute, Monika Selow, Hebamme

17
Kommentare zu "Muss eine Ausschabung bei fehlendem Herzschlag sein?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: