Themenbereich: Schlafen

"Schreien bei jeder Wachphase"

Anonym

Frage vom 07.01.2013

Hallo,
unser Sohn (knapp 7 Wochen) hat kaum Wachphasen, in denen er nicht schreit. Wir gehen davon aus, dass es die 3-Monats-Kolliken sind, die ihn quälen. Wir geben jetzt auch vor jeder Stillmahlzeit Sab-Tropfen. Somit besteht der Tag nur aus Schlafen, Stillen & Beruhigen.
Ist es für die Entwicklung des Kindes hinterlich, wenn er bei so gut wie jeder Wachphase nur schreit und so kaum die Welt um sich herum wahrnimmt? Die Ärztin bei der U3 hatte auch empfohlen ihn öfters mal die Bauchlage üben zu lassen, wenn er aber immer schreit, wenn er wach ist, komm ich nicht dazu. Uns fehlt auch noch das erste richtige Lächeln. Da warten wir so sehnsüchtig darauf, aber wenn er nur schreit, wenn er wach ist, bekommen wir natürlich kein Lächeln.

Antwort vom 09.01.2013

Hallo,

ich kann mir sehr gut vorstellen, daß das sehr anstrengend ist. Ich würde den Kleinen einmal einem Osteopathen vorstellen, nicht, daß er irgendwo eine Blockade hat und deswegen so unglücklich ist.
Solange er noch in den Schlaf findet, finde ich das gut, aber trotzdem würde ich ihn durchchecken lassen.
Vielleicht nehmen Sie auch noch einmal Kontakt zu Ihrer Nachsorgehebamme auf, die kennt Ihren Kleinen, vielleicht fällt ihr noch eine Lösung ein.


Ich drücke Ihnen die Daumen, daß es bald besser wird, und auch das Lächeln dann kommt.

Viele Grüße
Diekmann

25
Kommentare zu "Schreien bei jeder Wachphase"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: