Themenbereich: Schlafen

"Schlaf verändert seit Krankheit"

Anonym

Frage vom 15.02.2013

Liebes Hebammenteam, ich habe zwar schon einiges zu diesem Thema gelesen dennnoch bin ich mit den Antworten nicht so ganz glücklich... mein kleiner Bruno ist nun fast 7 Monate alt. Er hat bis vor 6 Wochen herrlich durchgeschlafen. Nun ist er jede Stunde nachts kurz wach und schreit bis ich an seinem Bettchen bin oder ihn gegen 3:45 völlig übermüdet in mein Bett hole. Wann wird das besser? Warum, ist das so??? (Anfang Januar war er krank (39.4°C Fieber)) Die Umgebung hat sich auch nicht verändert,Rituale und Aktivitäten ebenfalls nicht! Bruno ist sehr fit und gesund. Was kann ich tun?

Antwort vom 19.02.2013

Hallo!
Ich empfehle Ihnen zu schauen, ob Ihr Sohn nicht vielleicht aktuell weniger Schlaf am Tag braucht und das Schlafbedürfnis bzw. Schlafverhältnis von Tag und Nacht sich ausgleicht. Die Aenderung des Schlafverhaltens im Alter Ihres Kindes ist ansonsten sehr normal, aber insbesondere Erkrankungen machen es auch schon mal schneller instabil. Krankheiten sind immer auch Krisenzeiten für ein Kind und es braucht eine Weile, bis das Vertrauen zurückkehrt. Je näher Sie Ihren Sohn des Nachts bei sich haben, desto schneller und insbesondere frühzeitig können Sie ihn beruhigen, bevor er wirklich wach und entsprechend aufgeregt ist. Manchmal reicht nur eine Hand, ein Wort, eine Berührung, um ihn sicher sein zu lassen, dass alles okay ist. Alles Gute, Inken Hesse, Hebamme


27
Kommentare zu "Schlaf verändert seit Krankheit"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: