Themenbereich: Schwangerschaftstest

"Unklare Testergebnisse bei Frühtests"

Anonym

Frage vom 14.07.2013

Also, es ist etwas sehr verzwickt gerade...leider ist WE und ich drehe hier bald völlig durch-aber in die Klinik kann und will ich nicht (bin dieses WE ganz alleine mit meinem 15 Monate alten Sohn und einem Hund der nicht alleine bleiben kann weil er sonst Amok-läuft und uns die Bude zerlegt...)...

Es geht um folgendes:

Mein Hormonhaushalt ist völlig durch den Wind...
Ich habe Verdacht auf Nebennierenrinden-Schwäche (NICHT Insuffizienz!!! Sondern streß-bedingte Schwäche!!! Cortisol-Speichel-Tagesprofil steht noch aus, kommt nächste Woche) und dadurch natürlich Cortisol-Mangel....was bedeutet ich bin ständig überfordert und müde und kraftlos und gereizt etc etc...

Durch diesen (vermuteten) Cortisol-Mangel entstehen auch andere Hormon-Schwankungen (zB Progesteron-Mangel und Östrogen-Überschuss etc)...
Wahrscheinlich wurde die "Auslaugung" meiner Nebennierenrinden durch eine chronische EBV-Infektion begünstigt (EBV=Epstein-Barr-Virus;Pfeirfer'sches Drüsenfieber/Mononukleose)...
Näheres erfahre ich erst nächste Woche....

Nun haben ich und mein Mann (das erste mal seit ich damals mit meinem Sohn im 3ten Monat schwanger war!!!) vor ziemlich genau 2 Wochen (Samstag) miteinander geschlafen und mein dämlicher Mann hat kein Kondom benutzt obwohl ich sie ihm hingelegt hatte..... -_-'

Nun ja....Es war anscheinend der Tag meines ES, auch soweit man das ausrechnen kann bei meinem Zyklus-Wirrwar....

Diesen Samstag (also genau 2 Wochen später) sollte "ungefähr" meine Mens kommen...
Tat sie aber nicht!

Im Normalfall habe ich einen Tag vor der Mens starke Bauchschmerzen, Rückenschmerzen etc (kennt Frau ja, wobei ich diese Art von Schmerzen erst seit der Geburt meines Sohnes habe, vorher hatte ich kaum Beschwerden vor bzw während meiner Tage)...diesmal jedoch habe ich seit 1 Woche nur ganz leichte Krämpfe im Unterbauch, teilweise auf beiden Seiten...Brüste sind auch angeschwollen und empfindlich (gewesen!!! Heute-Sonntag- nicht mehr wirklich?!)
Nun weiß ich ja, dass das SS-Anzeichen sein können bzw wohl welche sind......denn....

Mehrere SS-Tests gemacht:
-1x Freitag (misst ab 25mlU/l):ganz zart rosa Strich im Testfeld

Samstag dann mehrere weil ich komplett verwirrt war wegen der Ergebnisse:
-1x die selbe Marke wie Freitag (misst ab 25mlU/l): ganz leichte rosa Linie
- kurze Zeit später 1x Frühtest (misst ab 10mlU/l):NEGATIV!?
-Clearblue Digital (misst ab 25mlU/l): "schwanger 1-2 Wochen" aber auf den Teststreifen (habe den Test aufgebrochen) nur eine ganz leichte hellblaue Testlinie zu sehen!
-noch 1x Frühtest selber Marke wie erster Frühtest (misst ab 10mlU/l):NEGATIV!??!
-noch 1x Frühtest andere Marke (misst ab 10mlU/l): ganz leicht rosa Linie

Gestern Abend hatte ich stärkere Bauchschmerzen, aber immer noch nicht so stark wie vor meiner Mens...könnte auch am Stress gelegen haben, keine Ahnung, mein Körper ist sowieso nur noch am Warnsignale senden seit knapp 2 Jahren.....

So, nun habe ich heute morgen (Sonntag, 2 Wochen+ 1 Tag nach dem GV/ES, 1 Tag nach dem meine Mens hätte einsetzen müssen) nochmal einen Test gemacht (wie es sich gehört mit Mittelstrahl des Morgenurins, hatte auch extra nachts nicht viel getrunken damit der Urin konzentrierter ist), die selbe Marke wie die ersten 2 die eine ganz zarte rosa Linie am Freitag Mittag und am Samstag morgen anzeigten-wegen der besseren Vergleichbarkeit.....

-SST heute,Sonntag (misst ab 25mlU/l):
extreeeem schwache Linie!!! Viel schwächer als auf den anderen beiden von Freitag und Samstag (selbe Marke!!!!???).....

Nun meine Fragen dazu:

1.Kann es sein, dass ich einen Frühabort hatte und die SST nur den "Restwert" des Hcg messen der dann ja wieder sinkt??!
2.Wieso kommt dann keine Blutung????!Kann die sich verschieben durch einen Frühabort???
3.Wieso habe ich immer noch (aber nicht mehr so häufig bzw doll) so ein Ziehen im Bauch als wenn ich endlich meine Regel bekomme aber es passiert absolut nichts?!
4.Könnte es evtl eine extrauterine SS sein und ich muss dringend zum Arzt??? (Weil der Hcg-Wert bei zB Bauchhöhlen-SS ja nicht so schnell ansteigt etc)
5.Könnte das Hcg evtl auf auf eine Zyste oder einen Tumor hindeuten-obwohl es anscheinend schwächer geworden ist?????

Ich habe richtig Angst, dass ich doch noch schwanger bin-verstehen Sie mich nicht falsch!
Ich möchte unbedingt noch ein Kind am besten sogar 2!!!( Abtreiben würde ich auch niemals!!!!)
Aber nicht jetzt! Nicht solange ich meinen Körper nicht wieder "auf Vordermann" gebracht habe...denn dann könnten entweder meine NNR "aufgeben" und ich inklusive des Babys sterben oder aber ich könnte das Kind im Verlauf der SS verlieren-und das wäre der absolute Horror, sich erst darauf zu freuen und es dann zu verlieren...............

Vielleicht könnten Sie mir eine "fachliche" Einschätzung geben.....
Morgen früh gehe ich sofort zu meiner FÄ, aber ich halte das gerade alles nicht mehr aus (auch weil ich ja kaum noch freies Cortisol habe und das ja der "Streß-killer" Nummer 1 ist den man so hat.....)...
Ich bin völlig panisch...............................

Liebe Grüße






Antwort vom 15.07.2013

Hallo,

inzwischen waren Sie ja sicher schon beim Arzt oder haben Ihre Periode bekommen. Mit einem "sicheren" Testergebnis können Sie eigentlich erst drei Wochen nach dem möglichen Befruchtungstermin bzw. eine Woche nach dem Ausbleiben der Periode rechnen. Nicht jede Verkehr um den Eisprung führt auch zu einer Befruchtung und nicht jede Befruchtung auch zu einer Schwangerschaft. Ca. ein Drittel der befruchteten Eier nisten sich nicht richtig ein oder entwickeln sich nicht. Ohne Frühtests würden Frauen lediglich eine (evtl. verspätete) Periode merken und das wäre auch völlig normal.
Das evtl. befruchtete Ei ist noch mikroskopisch klein und es macht keinen Unterschied, ob die Schleimhaut der Gebärmutter mit oder ohne dieses Ei bei der Periode abgestoßen wird. Ich würde daher nicht von einem "Frühabort" sprechen, sondern erst wenn sich ein Ei eingenistet und entwickelt hat und dann ein Abort einsetzt.

Derzeit hatten Sie ungeschützen Verkehr und es ist zu früh, um eine eventuelle Schwangerschaft sicher zu bestätigen. Das gilt auch, wenn Ihr FA den HCG-Wert aus dem Blut bestimmt hat und per Ultraschall "aufgebaute Schleimhaut" gesehen haben sollte. Trotzdem kann Ihre Periode noch einsetzen (was bedeuten würde, dass Sie nicht schwanger sind).
Rückschlüsse auf ernsthafte Komplikationen (Tumor, Zyste, Eileiterschwangerschaft) lassen sich aus den Ergebnissen der Frühtests nicht ziehen. Es bringt nichts mit den Gedanken zu weit über den aktuellen Stand hinaus zu denken. Derzeit können Sie nicht viel sinnvolles tun außer abzuwarten.
Sie schreiben, dass Sie starke Angst haben und dass Sie panisch sind. Sollten diese Gefühle anhalten, könnte es sinnvoll sein eher dagegen etwas zu tun, als weitere Informationen und Diagnostik einzuholen, die Sie ja nicht wirklich aus den Gedankengängen holen, die Sie verwirren und ängstigen.
Cortisol hängt stark zusammen mit dem psychischem Empfinden und manchmal ist es hilfreicher an der Psyche zu arbeiten als den körperlich nachweisbaren Gründen/Auswirkungen detailliert Grund zu gehen.
Die Möglichkeiten das übers Internet einzuschätzen sind leider begrenzt, da hierfür ein persönliches Gespräch nötig wäre.
Ich wünsche Ihnen alles Gute, Monika Selow, Hebamme

23
Kommentare zu "Unklare Testergebnisse bei Frühtests"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: