Themenbereich: Babyernährung

"Hautausschlag nach Kartoffelbrei "

Anonym

Frage vom 31.05.2014

hallo, ich hab da eher 2 fragen. mein sohn (7.5 monate) krabbelt, fängt an zu laufen aber er will kaum brei. 100g brei am tag ist das maximalste. apfelbrei oder apfelkartoffelbrei werden gerade so akzeptiert. karotte kartoffel mag er auch nicht, genauso wie pastinake kartoffel. da wird gewürgt. wir probieren jetzt seit 1.5 monaten das brei essen aber es will nicht so richtig klappen :( haben sie da nen tipp für uns?
dann hat er seitdem kartoffel mit im brei ist hautausschlag bekommen. wir waren beim arzt und die sagte er hätte Neurodermitis. wenn ich kartoffel aber weg lasse, bessert sich seine haut. die Ärzte meinten das ne allergie auf kartoffel eigentlich sehr unwahrscheinlich sei aber irgendwie kommt mir das komisch vor. kennen sie babys die auf kartoffel mit hautprobleme reagieren? aber ein leben ohne kartoffeln ist ja eher schwierig :( kann ich ihn irgendwie anders an kartoffel gewöhnen? vielleicht später einführen und jetzt erstmal weg lassen?
vielen dank im voraus für ihre antwort.
lg

Antwort vom 03.06.2014

Hallo!
Ich empfehle Ihnen als erstes die Kartoffel wieder wegzulassen. Ich habe bisher noch keine allergischen Symptome auf Kartoffeln erlebt, mache aber sehr wohl die Erfahrung, dass viele Kinder diese zu Beginn der Beikost als schwer verdaulich empfinden und auch nicht immer mögen. Nebst dem "rutscht" der Kartoffelbrei nicht wirklich gut den Rachen hinunter, insbesondere nicht, wenn er zu fest ist und damit den Würgereiz früh auslöst und ausserdem von der Zunge des Kindes noch nicht gut von vorne nach hinten transportiert wird. Möglicherweise reagiert Ihr Sohn anders, wenn er kleine, leicht abgekühlte Kartoffelhappen in seinen Fingern selbst zerdrücken, in den Mund schieben und somit die Menge besser beeinflussen kann. Ich rate Ihnen also dazu, dass Ihr Sohn seine "Fingerfertigkeit" von Hand-zu-Mund üben zu lassen, das fördert sein Kauvermögen und hat damit Einfluss auf die Verdauung (da Sie schreiben, dass er schon versucht zu laufen, vermute ich, dass die sog. "Feinmotorik" gerade etwas zu kurz kommt; bitte unterstützen Sie das Laufen nur in so weit, wie Ihr Kind selbstständig!!! zum Stehen kommt ohne Ihre Hilfe). Zur Kartoffel: es macht ebenso häufig einen Unterschied, welche Sorte von Kartoffel (mehlig, vorwiegend-festkochend, festkochend, also je nach Stärkegehalt) Sie füttern. Kartoffeln sind natürlich für viele von uns Mitteleuropäern ein sehr "normales", traditionelles und gesundes Lebensmittel, aber es gibt aktuell sicher noch ausreichend alternative Nahrungen, die Sie bisher noch nicht ausprobiert haben und Ihrem Sohn anbieten können. Ich rate Ihnen, Gemüse mit unterschiedlichen Getreidesorte anzubieten (Hirse, Reis, Hafer, Dinkel, Weizen etc.). Diese haben gute Eiweiße, Fette und Mineralien, sättigen und schmecken. Alles Gute, Inken Hesse, Hebamme


0
Kommentare zu "Hautausschlag nach Kartoffelbrei "
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: