Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Wird die Zustimmung der Eltern bei einer Abtreibung benötigt?"

Anonym

Frage vom 16.12.2015

Hallo, ich habe vor 6 monaten meine tochter bekommen. Dann nach 3 monaten meine tage wieder bekommen. Als erstes am 4 dann am 4 und letzten monate am 8. Diesen monat habe ich sie nicht bekommen. Ich hatte ungeschuetzten gv aber wir haben "aufgepasst" kann sich dass so verschieben oder glaubt ihr ich bin wieder schwanger.. Wrnn ja, kann man minderjaehrig ohne elternteil abtreiben. Werde bald 18 ?

Antwort vom 17.12.2015

Hallo,
"Aufpassen" gehört nicht zu den sicheren Verhütungsmethoden, so dass es sein kann, dass Sie schwanger geworden sind. So kurze Zeit nach einer Geburt sind Zyklusverschiebungen aber auch noch sehr häufig, so dass es sich darum handeln kann.
Als erstes würde ich Ihnen empfehlen einen Schwangerschaftstest durchzuführen. Sollte der negativ ausfallen, ist eine Wiederholung in einer Woche sinnvoll, wenn die Menstraution weiter ausbleibt.
Bei positivem Testergebnis, wären Sie schwanger.
In dem Fall sollten Sie so bald wie möglich eine Schwangerenberatungsstelle aufsuchen. Die Beratung ist kostenlos und wird in jedem größeren Ort durch unterschiedliche Stellen angeboten. Dort können Sie sich zum weiteren Vorgehen beraten lassen. Sie sind zwar erst mit 18 volljährig, unter bestimmten Voraussetzungen gilt die ärztliche Schweigepflicht jedoch schon früher auch gegenüber den Erziehungsberechtigten. Ihre Eltern müssten also nichts davon erfahren, wenn Sie sich zu einer Abtreibung entschließen sollten.
In den Beratungsstellen können Sie sich auch zu sicheren Methoden der Empfängnisverhütung beraten lassen. Die Beratungen sind kostenlos.
Ich wünsche Ihnen alles Gute, Monika Selow

0
Kommentare zu "Wird die Zustimmung der Eltern bei einer Abtreibung benötigt?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: