My Babyclub.de
@krümel-on-bord

Antworten Zur neuesten Antwort

  • mirlynn@web.de
    Superclubber (350 Posts)
    Eintrag vom 29.03.2007 11:36
    Hallo! Also unsere Tochter ist noch nicht geimpft, ich werde auch nur das nötigste impfen. ICh habe mich lange mit dem Thema auseinander gesetzt. Ich werde sie wohl gegen Tetanus, Diphterie, Polio und Masern inpfen lassen, mehr micht. Keuchhusten ist nur in den ersten 6 Monaten gefährlich, da die Babys noch nicht richtig husten können. Ein Impfschutz allerdings besteht auch durch die 6- Fach- Impfung in der Zeit noch nicht, da die letzte Auffrischimpfung erst mit 7- 9 Monaten gegeben wird. Das Baby kann sich vorher also trotzdem mit KH anstecken, bekommt dann aber nur abgeschwächte Symptome, was wiederum sehr gefährlich sein kann, weil man dann die Erkrankung nicht erkennen kann. Der größte Witz der 6 Fach- Impfung ist Hepatites ! Wo bitte soll sich ein Kind daran anstecken? Bekanntlich wird diese Erkrankung durch geschlechtsverkehr übertragen. Eine Gefahr besteht höchstens unter der Geburt, d.h., wenn die Mutter Hepatites hat, kann sie ihr Baby anstecken. In solch einem Fall wird sofort nach der Geburt Geimpft, dafür direkt. Also kann man sein Kind immer noch mit 13 dagegen impfen lassen, denn mit 10 Jahren wäre eh eine Auffrischimpfung nötig. Mumps, Röteln und Windpocken sind kein Problem. Wenn man sie inmal als Kind hatte, ist eine Immunität fürs leben da. Impft man sie, muss man ständig darauf achten, dass man sie auffrischen lässt! Und Ehrlich gesagt, ich hatte auch alle drei KK und habs überlebt. Bei Röteln ist es sogar besser, wenn man sie als Kind bekommen hat, weil viele Frauen zu Beginn der schwangerschaft feststellen, dass ihre Rötelimmunität durch die impfung zu niedrig ist. (Verjährung). Also ich finde euren Plan gut. Meine Tochter wird auch erst mit einem Jahr geimpft. Man sollte unbedingt beachten, dass das Kind völlig gesund ist, denn durch ein geschwächtes Immunsysthem bei der Impfung können die sog Impfschäden begünstigt werden. Und welches Baby ist im ersten Jahr schön völlig gesund und hat keinen Schnupfen ! Also darauf achten! Mein Vater arbeitet als Heilpraktiker und hat immer mal wieder Kinder imt Impfschäden oder Nebenwirkungen. Mein Kinderartzt ist eher gegen ein frühes Impfen, da habe ich drauf geachtet. Also ich frag bei der näcsten U mal nach, wie man das so machen kann. Wenn du willst, kann ich dir dann sagen wie er es sieht. Wann wird denn dein Kind 6 Monate? LG
    Antwort
  • ja.peters@gmx.de
    Juniorclubber (26 Posts)
    Kommentar vom 29.03.2007 12:14
    hallo!

    Unsere Kleine ist jetzt 3 Monate, gestern war die U4 - und eigentliche hätte es ja nach Plan losgehen sollen mit dem Impfen. Keuchusten will ich impfen lassen, da ich 1. wieder arbeiten gehen will und dann leider nicht die Zeit habe, ein Keuchhustenkind wochenlang zu pflegen (so bitter das klingt!) und 2. planen wir ein 2. kind, wenn Nummer 1 etwa 2 oder 3 ist... dann sollte Nr.1 schon gegen die Sachen geimpft sein, um das Geschwister nicht gerade in der empfindlichen Säuglingsphase anzustecken... Zu Hepatitis B: Die gleichen Argumente wie du habe ich dem Kinderarzt auch genannt, er meinte dann aber, 30% der Ansteckungswege bei Hep.B ungeklärt wären.... (also nicht über Geschlechtsverkehr, Blut, Spritzen etc.)... Aber ich glaube ihm nicht blindlings alles, was er sagt, denn: Was mich am meisten gestört hat war, dass er 1. So einseitig argumentiert (dabei gibt es praktisch NIE nur pros oder nur kontras) und 2. meinte er, wir sollen uns bei der Entscheidung fürs Impfen nicht von userem Bauchgefühl leiten lassen - anschließend hat er uns eine Broschüre in die Hand gedrückt, in der auf der ersten Seite sehr emotionale Schilderungen von Leuten niedergeschrieben sind, derren Familienmitglieder an seltenen Spätfolgen verschiedener Krankheiten leiden/gestorben sind (Polio-gelähmte in der eisernen Lunge etc. pp.) Kurz: Beim Thema Impfen hat er Scheuklappen auf und versucht auf Teufel komm raus, uns zu überreden... (Schade, ansonsten ist er ein toller Kinderarzt!). Eine Frage noch: Was sagt euer Arzt zu HIB? Das ist das einzige, wo ich am überlegen bin, es früher geben zu lassen... Was meint euer Arzt dazu? Liebe Grüße!
    Antwort
  • s.hennrich@web.de
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 01.04.2007 15:03
    Hallo Krümel-an-bord,
    erst wollte ich Dir ja im Ursprungsthread antworten, aber da ist Schlammschlacht. Ich kann Dir zum Thema gut das Buch "Impfen- pro und contra" von Martin Hirte empfehlen. Es ist wirklich recht sachlich und stellt auch einen alternativen Impfplan vor. M. Hirte selbst ist Kinderarzt in München, führt Impfungen durch (s. sein alternativer Impfplan im Buch), aber eben nicht nach Stiko.
    Mein inzwischen 16monatiger Sohn ist noch ungeimpft. Mir war auf jeden Fall wichtig, ihn nicht im 1. lebensjahr zu impfen. Über die eine oder andere Impfung denke ich durchaus nach und Masern, Mumps und Röteln denke ich auf jeden Fall später den Titer bestimmen zu lassen und noch mal über impfen nachzudenken.
    Viele Grüße & viel Ruhe für die eigene Entscheidung. Du trägst die Verantwortung für Dein Kind und nicht andere hysterische Frauen.
    schnurz
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.