My Babyclub.de
Geburtshaus

Antworten Zur neuesten Antwort

  • tina.sigges@epost.de
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Eintrag vom 09.01.2004 11:21
    Hallo Anja,
    ich habe unseren ersten Sohn vor 10 Monaten in einem Geburtshaus mit anschluss an ein Krankenhaus entbunden.
    Ich würde es jederzeit wieder so machen.
    Du hast dort eine sehr private angenehme Umgebung in der man sich vollkommen entspannen kann, aber trotzdem erstklassige medizinische Versorgung. Falls die Entbindung zu anstrengend war kannst du trotzdem noch im Krankenhaus bleiben, ansonsten wirst du nach ca. 4 Stunden nach Hause entlassen. Du brauchst allerdings einen Super Kinderarzt der die U2 auch zu Hause machen würde und eine Hebamme die jederzeit erreichbar ist. Melde dich wenn du noch Fragen hast oder ales ein wenig genauer wissen willst. Ich wünsche Dir alles gute und viel Kraft für die geburt und die Nächte danach.
    Tina Sigges
    Antwort
  • tina.sigges@epost.de
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 16.01.2004 21:50
    Hallo Anja,
    Ich bin damals im Krankenhaus geblieben weil ich gerne mein baby in ruhe kennenlernen wollte. Mein Mann war natürlich jeden Tag bei uns. wenn du jemanden hast der sich um deine Kleine kümmert würde ich dir sehr empfehlen bis zur U2 im Krankenhaus zu bleiben ( z.B. gelbsucht...) und um dich ein wenig zu erhohlen. Oh je, ich hab dir so viel zu erzählen würdest du auch mit mir telefonieren wollen? Darf ich fragen wo du wohnst? ich komme aus Velbert bei Düsseldorf.
    Wie weit bist du jetzt?Ich hoffe du meldest dich nochmal. Liebe Grüße, Tina
    Antwort
  • tina.sigges@epost.de
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 17.01.2004 09:40
    Hallo Anja,
    ich geb dir mal meine email adresse, das ist etwas einfacher.
    tina.sigges@epost.de
    wenn du magst können wir uns gerne noch weiter schreiben.Ich finde es hier im Forum allerdings etwas umständlich. Sei auch bitte nicht böse wenn ich mal einen tag nicht antworte, ich bin im moment sehr viel am arbeiten. und entschuldige jetzt auch bitte noch meine schlimme angewohnheit alles klein zu schreiben, es ist totale faulheit.
    Meld dich bald wieder, schöne grüße an mann und kind. tina
    Antwort
  • kcj65@gmx.de
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 29.01.2004 21:46
    Hallo Anja,
    also ich habe meinen ersten Sohn in einem Geburtshaus entbunden. Jetzt bin ich in der 36. SSW und habe vor, erneut dort zu entbinden. Die Atmosphäre und die persönliche Beziehung sowie das Vertrauen zu den Hebammen war mir dabei eigentlich am wichtigsten. Es ist ständig jemand da und zwar nur für Dich und Du wirst niemals alleine gelassen, wie es einigen meiner Bekannten im KH passiert ist.
    Es war für uns ein einmaliges Erlebnis.
    Allerdings muß ich dazu sagen, daß ich nur ins Geburtshaus gehen würde, wenn anschließend zu Hause für eine gute Betreuung gesorgt ist. Bei uns war sowohl mein Mann als auch meine Mutter für längere Zeit anwesend. Wenn Dein Mann zu Hause ist, reicht ggf. auch schon eine Haushaltshilfe, die ja auch von der Krankenkasse bezahlt wird. Aber das sollte es meiner Meinung nach mindestens sein. Ich bin ca. 6 Stunden nach der Geburt wieder nach Hause gefahren.
    Alles Gute für Dich und viele Grüße
    Kirsten Jacobsen
    Antwort
  • katja_sachse@hotmail.com
    Gelegenheitsclubber (11 Posts)
    Kommentar vom 25.02.2004 20:50
    Hallo Anja, ich habe meinen ersten Sohn im Geburtshaus bekommen. Meine Hebamme hat mich vor, während und nach der Geburt betreut. Es war eine lange schwere Geburt ( fast 30 Stunden Wehen ) hinterher hat sie mir gesagt das er im Krankenhaus ein Kaiserschnitt oder Zangengeburt geworden wäre und so wurde ich nicht mal geschnitten und bin auch nicht gerissen. Mein Sohn ist kerngesund und ich werde auch mein zweites Kind das bereits unterwegs ist dort bekommen gruß Katja
    Antwort
  • ewsbit1@aol.com
    Gelegenheitsclubber (7 Posts)
    Kommentar vom 30.03.2004 14:04
    Hallo,
    ich war im Krankenhaus und fand es schrecklich. Das nächste Mal werde ich auch in ein Geburtshaus gehen hört man nur positives von. Die Hebamme hat meinen Mann noch mal nach hause zum schlafen geschickt, meinte men Sohn käm erst am nächsten Tag und dann war er innerhalb einer Stunde da spontan Geburt nennt mn das. Da war mein Mann bei der Geburt nicht dabei, er hat es nicht geschafft. habe drei mal gesagt das sie meinen Mann anrufen sollen und ihn zurückholen, war da leider nicht mehr in der Lage zu, aber machte keiner. Waren mit der spontan Geburt selbst im Krankenhaus überlastet. Hoffe allen bessere Erlebnisse. Schöne Grüße gerda
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.