My Babyclub.de
Verweigerung macht den Mund nicht auf

Antworten Zur neuesten Antwort

  • mona_0075@hotmail.com
    Superclubber (301 Posts)
    Eintrag vom 29.01.2006 20:18
    hallo
    vielleicht musst du mal was anderes zu essen ausprobieren, nen brei oder so. kann ja sein das deine maus die pastinake überhaupt nicht mag. (ich weiß bis heute nicht was das überhaupt is;o) ) oder vielleicht mag sie den löffel den du nutzt nicht. mein sohn mag zb ábsolut keine plastiklöffel, da spuckt er mir alles entgegen.
    lg mona
    Antwort
  • yvonne0105@web.de
    Powerclubber (67 Posts)
    Kommentar vom 29.01.2006 20:40
    Hallo! Probiers doch erstmal mit Möhrengemüse, das schmeckt recht gut und für den Start super geeignet. Und dann versuch mal deiner Tochter das Essen vorzumachen. Mach deinen Mund ganz weit auf, vielleicht macht sie das dann ja auch nach und dann einfach mal probieren den Löffel ganz leicht an die Lippen zu führen. Beim 2. Versuch klappt das dann meistens sehr gut. Ich erzähle übrigens meinem Sohn immer was es zu Essen gibt und dann essen wir die Löffelchen immer für Papa, Opa, Oma usw....
    Antwort
  • klinge_colista@arcor.de
    Superclubber (110 Posts)
    Kommentar vom 08.02.2006 12:05
    Hallo, ich schließe mich den anderen beiden an. Ich zum Beispiel habe das Problem, dass mein Sohn nichts Selbstgekochtes möchte (also, wer da mal einen Tipp für mich hat...), er geht nur an Gläschen ran. Ich nehme an, wegen des Geschmacks, da ich auch keine Gewürze dran machen möchte. Vielleicht geht es deiner Maus ja auch so. Es gibt doch für den Einstieg so kleine Frühkarottengläschen. Einen Versuch wärs doch wert...
    Antwort
  • zicke-schulz@web.de
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 12.02.2006 12:57
    Hallo, ich hab genau das gleiche problem! ab dem 7. monat hat mein kleiner mittags karottenbrei bekommen und später auch karotte+kartoffel. hat auch alles super geklappt, zumindest 12 tage lang.von einen tag auf den anderen ging der mund nicht mehr auf?! hab es auch schon mit blumenkohl und obstgläschen versucht... zwecklos. außerdem wollte ich beginnen abzustillen, doch seit er keinen brei mehr mag, verweigert er auch die flasche! Ich versuch es seitdem immer wieder aber er möchte nur gestillt werden. wer weiß rat?
    Antwort
  • f.m.rudel@gmx.de
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 03.03.2006 12:45
    Hallo biwie, kenne das Problem. Meine zweite Tochter ist jetzt 9 Monate alt und ißt inzwischen sehr problemlos so gut wie alles (außer manchmal knubbeliges). Am Anfang hat sie auch manchmal super gegessen, dann wieder gar nicht (Mund eisenfest geschlossen), bis ich einmal per Zufall sie mit der Hand ins Essen fassen lassen hab; nachdem sie das Ganze eingehend mit den Fingern untersucht hatte ging es plötzlich. Auch jetzt noch stockt sie manchmal beim Essen, aber sobald sie es "befühlen" darf funktioniert es wieder reibungslos.
    Also - jedes Kind ist ja anders - aber vielleicht hilft Dir das ja weiter. Viele Grüße, lulu
    Antwort
  • shen_mulang@web.de
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 08.03.2006 21:35
    Hallo an alle,
    ich habe das Problem auch; nur noch extremer. Meine Tochter ist fast 9 Monate und sie isst vom Mittags-Gemüsebrei wenn überhaupt die ersten 2-4 Löffelchen und dann fängt sie an zu weinen und macht den Mund zu. Es klappt dann nur noch mit Ablenkung und mogeln. Ich hab ihr dann noch immer ein Fläschen hinterher gegeben, aber jetzt lasse ich es. Den Getreide-Obst Brei ist sie dann meistens sehr gut - hat wahrscheinlich dann doll hunger! Heute hat sie eine ganze portion verputzt und dann geweint dass sie mehr will und dann eine ganze Flasche Fertig-"Trinkbrei" weggezogen. Morgens bekommt sie Folgemilch - trinkt da locker 270 - 300 ml weg - wenn weniger im Fl. ist wird sie sauer. Abends den Milchbrei isst sie auch nicht gut...

    Tipp @ Carina: Versuch doch mal dein Selbstgekochtes mal ins Gläschen zu tun und es daraus zu füttern - du wirst dich glaube ich wundern!

    BItte um Rat!
    Lieben Gruß
    Antwort
  • ymotyl@web.de
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 14.03.2006 20:13
    Hallo, mein Sohn ist jetzt 61/2 Monate alt. Leider konnte ich nicht stillen, er bekommt fast seit Geburt HA-Nahrung. Nach dem vierten Monat habe ich angefangen, mittags Möhrenbrei zu füttern, dann nach und nach Kartoffeln und Fleisch dazugegeben. Die ersten vier Wochen hat er gut vom Löffel gegessen, danach nicht mehr. Er spielt mit dem Löffel und steckt ihn sich auch selbst in den Mund, aber sobald ich mich mit dem Löffel und Brei nähere, macht er den Mund zu. Presst richtig die Lippen aufeinander. Damit er überhaupt isst, habe ich den Brei dann mittels Flasche gefüttert, das ist kein Problem, weder mittags noch abends. Versuche ich es wieder mit dem Löffel, ist der Mund zu, dann hat er Hunger und schreit, isst aber nicht, es sei denn aus der Flasche. Wie bekomme ich ihn wieder dazu, vom Löffel zu essen?
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.