My Babyclub.de
Beikost! Aber nur Obst - kein Brei, Gemüse oder Fleisch

Antworten Zur neuesten Antwort

  • jessi1981
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Eintrag vom 29.10.2009 11:56
    Hallo Ihr Lieben,
    brauche mal ein paar Tipps von Euch.

    Mein Sohn Luis ist jetzt fast 7 Monate alt, hat mit 4,5 Monaten unten die ersten beiden Zähnchen bekommen und nun bekommt er oben auch die beiden Schneidezähne.

    Ich musste feststellen, dass er seit ca. 4 Wochen nicht mehr satt wird. Dazu muss ich sagen, dass er mit 10 Wochen schon durchgeschlafen hat. Na ja und jetzt nicht mehr:(

    Angefangen habe ich mit Karotte, die ich erst aus dem Gläschen und dann selbst gekocht gegeben habe. Beides mochte er nicht. Dann habe ich es versucht mit Kartoffel, Pastinake, Kürbis. Alles ohne Erfolg. Bis ich vor ca. 1,5 Wochen mit Banane, Apfel, Birne und Papaya anfing. Das mag er sehr gern.

    Zur Zeit stille ich noch, bis auf den Obstbrei, den ich um 12 Uhr durch eine Milchmahlzeit ersetzte. Jetzt würde ich natürlich immer weiter die Milchmahlzeiten ersetzen, aber er mag absolut kein Gemüse.

    Dann habe ich ihm Grießbrie gekocht und Obstbrei untergerüht, aber das durchschaut er sofort und macht den Mund nicht auf, was er beim Gemüse auch nicht macht ;-(((((

    Habt Ihr eine Idee, was ich noch machen bzw. probieren kann???

    Vielen Dank im Voraus.
    Antwort
  • Engel1979
    Superclubber (215 Posts)
    Kommentar vom 29.10.2009 15:20
    Hallo,

    mh das hört sich ja echt schwierig an. Kann Dir leider keine Tipps geben, da ich seid letztem Sonntag erst mit Beikost angefangen habe.
    Meine Tochter bekommt seid letzten Sonntag Karotte und das liebt Sie! Heute hat Sie ein ganzes Glas geschafft, also von den Kleinen 125g und danach war Sie anscheinend so satt das Sie keine Milch mehr wollte!
    Da habe ich auch ne Frage dazu.... kann es sein das Sie nach dem Glas 125g Karotte so satt war????Sie schläft auch seid gut 3 Stunden! Das muss Sie echt geschafft haben, kann das sein???? Sie wollte auch kein Wasser und kein Tee trinken!
    Wie ist es mit dem Trinken bei Beikost??? Wieviel braucht Sie nun mehr, wenn Sie jetzt immer 1 kleines Glas isst und dann satt ist???? Als ich Ihr die Flasche mit Milch gegeben habe,hat sie geschrien ohne Ende! Ich dachte sie ist nicht satt genug,aber Sie wollte weder Wasser, noch Fencheltee, noch Ihre Milch! Ich kenne mich da gar nicht aus, bin da bissle verunsichert. Mit der Verdauung klappt alles bestens! Sie macht Morgens "normal" von der Milch und Abends dann noch mal mit Karotte :-)!
    Ich wollte Ihr jetzt 2 Wochen Karotte geben,danach Pastinake, dann Kürbis und dann wollte ich anfangen zu mischen, also z.B. Karotte mit Kartoffeln und immer alles 2 Wochen lang und dann erst wechseln....
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 29.10.2009 15:49
    Hm ja, das klingt echt etwas kompliziert, kann dir auch leider keinen richtigen Tipp geben da mein Sohn dat ganz pflegeleicht war (bis jetzt mal!) Ich denke, ich würde einfach noch etwas mit Obst weitermachen...vielleicht ist er noch nicht soweit?? (obwohl, er isst ja auch Obst)...oder immer mal wieder versuchen es anzubieten...oder mal etwas Gemüse unter das Obst zu mischen (mit Karotte ist das gut machbar)...vielleicht hat dein KiA noch einen Tipp für dich???

    Was das Trinken angeht...mir wurde damals gesagt zu jeder festen Mahlzeit sollten dann zwischen 50-100ml Flüssigkeit kommen (was aber anfangs oft gar nicht so einfach ist...)immer mal anbieten aber wirklich reinstopfen kann man es ja eh nicht (meiner trank kein Wasser aus der Flasche, habe dann mit dem Löffel Wasser gefüttert was auch klappte und gab dann die Trinklernflasche hinterher...und auf einmal hat er es einfach akzeptiert)....wichtig ist vor allem, dass die Verdauung gut klappt, also Stuhlgang regelmässig und nicht zu fest und ansonsten ne nasse Windel...ich weiss, dass ich auch so verunsichert war (und zum Teil auch heute noch bin...bei mir stellt sich nun die Frage in wiefern mein Sohn mit Stücken essen kann da er mit einem Jahr noch immer keinen einzigen Zahn hat)
    LG, Patricia
    Antwort
  • Engel1979
    Superclubber (215 Posts)
    Kommentar vom 29.10.2009 16:10
    War es bei Euch auch so das die kleinen dann bei Beginn der Beikost "ewig" lange satt sind??? Also meine Kleine hat um 11.30Uhr Karotte bekommen, hat ein kleines Gläschen geschafft (125g) und danach nichts mehr getrunken, also keine Milch und auch kein Wasser,etc. und nun schläft sie seid fast 3 1/2 Stunden und ein Ende ist nicht in Sicht. Ich bin nach dem Essen mit Ihr raus und einkaufen (mit dem Kinderwagen) und da liegt Sie nun immer noch......So lange hat Sie ewig nicht geschlafen, außer Nachts natürlich.... kann es sein das das Essen mit dem Löffel Sie so schafft????
    Antwort
  • Mirka
    Powerclubber (82 Posts)
    Kommentar vom 29.10.2009 16:44
    wenn die kleinen nur obst kriegen,gewöhnen sie sich zu sehr an das süße..... meine kleine mochte am anfang auch garnix,weder früchte noch normale sachen, hab dann mal ein gläschen von alnatura probiert. ihr hat davon fast alles geschmeckt :) du musst deinem kleinen zeit geben,was das essen betrifft. wir haben fast 8 wochen gebraucht bis sie fast ein ganzes glas schaffte. mal wollte sie mehr, mal eben weniger....

    mit dem trinken mach ich das so... 4-5 löffel essen und dann trinken lassen und immer so weiter. 150 ml tee oder wasser,oder mal saftschorle kriegt sie immer runter pro mahlzeit.

    ewig satt war meine am anfang nicht, aber hab sie die ersten male auch nie so vollgestopft,müssen sich ja erst dran gewöhnen....
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 29.10.2009 17:29
    Also ich habe mich von meinem Gefühl leiten lassen...er isst seit 2, 3C Monaten sein Butterbrot, und zwar ohne Probleme.... und Zwieback kaut er auch schon länger...er kaut auch richtig nur halt ohne Zähne...die Gläschen von 8 Monaten isst er auch ohne Probleme, wäre nur halt froh, wenn wir langsam aber sicher zum Familientisch übergehen könnten und er auch mal Fingerfood essen könnte, würde vieles erleichtern...naja, aber man muss es ja nehmen wie es kommt ;-)
    LG, Patricia
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 30.10.2009 13:34
    Hi...ich nochmal ;-) Also, meine Mutter hat mir erzählt, dass meine Schwester am Anfang nur Bananen ass...und der KiA meinte damals (gut, ist schon über 30 Jahre her, aber sie ist trotzdem gross geworden) sie solle sie dann bananen essen lassen und sie isst heute trotzdem alles (und sogar ganz gerne Gemüse). Das mit dem süssen Geschmack stimmt schon...und im Gemüse sind ja auch andere Vitamine und Nährstoffe erhalten.... nur er ist ja noch klein und wenn ich richtig verstanden habe erhält er noch nicht so lange Beikost, deshalb denke ich, würde ich einfach mit dem Obst mal ein Weilchen weitermachen....und zwischendurch immer wieder mal Gemüse anbieten.Man hat ja keine hundert Alternativen...reinstopfen kann man es ja nicht. Und wenn erschon Zähne hat vielleicht wirklich einfach Fingerfood zum Knabbern anbieten...gibt ja auch Kinder die es bevorzugen gleich zu kauen...
    LG, Patricia
    Antwort
  • Engel1979
    Superclubber (215 Posts)
    Kommentar vom 30.10.2009 13:44
    Hallo,
    ich habe nochmal eine Frage...
    Also wir geben ja seid letzten Sonntag Beikost und haben mit Karotte angefangen. Inzwischen isst meine Maus ein ganzes kleines Glas leer, heute hat Sie dann noch bissle Milch getrunken, die ist aber wieder rausgekommen, hatte wohl nur Durst. Tee und Wasser wollte Sie nicht.

    Meine Tochter hat seid Sie 10 Wochen ist Hautprobleme und neigt wohl zu Neurodermitis. Soll ich lieber 2 Wochen lang eine Sorte geben oder kann ich nach 1 Woche schon was anderes geben???
    Ich wollte nach den Karotten Pastinake geben und nach Pastinake Kürbis und dann anfangen zu mischen. Also mit Kartoffeln oder so. Jetzt ist die Frage ob ich nach jeder Woche was Neues gebe oder doch lieber alles 2 Wochen lang durchgebe?

    Gestern hat Sie 1 mal in die Windel gemacht, aber ganz "normal", also ohne Karotte. Und heute hat Sie nboch gar nicht. Hoffe nicht das jetzt die Verstopfung anfängt????
    Antwort
  • Engel1979
    Superclubber (215 Posts)
    Kommentar vom 30.10.2009 15:58
    Also meine Tochter hat bis jetzt immer 1-2 mal am Tag "groß" in die Windel gemacht....
    vorhhin hat Sie jetzt einen "mini" Ködel gemacht, der fest war. Denke der Darm fängt jetzt richtig an zu schaffen....aber Milchzucker gebe ich da jetzt noch nicht, Sie quält sich ja noch nicht rum oder so und schafft es ja bis jetzt allein.Mal abwarten wie es sich entwickelt....

    Nächste Woche haben wir einen Termin beim Hautarzt,den werde ich dann "ausfragen"....were aber Sonntag mit Pastinake anfangen. Karotte hat Sie ja bis jetzt gut vertragen und da reagieren Babys ja viel öfter drauf als auf Pastinake!
    Es sei denn der Stuhlgang ist bis Sonntag noch nicht besser, dann gebe ich Karotte weiter, das der Darm nicht vollends durcheinander kommt!
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 30.10.2009 16:23
    Ja, mit der Beikost wird der Stuhl fester und auch nicht unbedingt noch so oft...solange die Kleinen sich nicht quälen ist so jeden 2. Tag auch ok. Ich denke auch, dass Pastinake ok ist, da ja Karotten eigentlich eher alklergen sind als Pastinaken, ich denke also dass das kein Problem sein wird...ich habe meist nach einer Woche die Sorte gewechselt und dann auch nach und nach gemischt (zwei Gemüsesorten)...aber ich muss echt sagen, dass mein Sohn da nie ganz kompliziert war
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.