My Babyclub.de
Babyschwimmen

Antworten Zur neuesten Antwort

  • lilli13
    Superclubber (451 Posts)
    Eintrag vom 26.03.2010 14:02
    Hallo, unsere Tochter ist jetzt 3,5 Monate alt und ich überlege, mit ihr zum Babyschwimmen zu gehen.
    Mag mir jemand erzählen, wie das dort dann so abläuft? Findet das in einem niedrigen Becken statt oder geht man gemeinsam mit Baby ins tiefere Wasser?
    Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Kann es auch passieren, dass das Baby weint und Angst hat?
    Danke schonmal und LG
    Antwort
  • Engel1979
    Superclubber (215 Posts)
    Kommentar vom 26.03.2010 19:24
    Hallo,
    wir waren das 1,mal beim Babyschwimmen,da war unsere Tochter 6 Monate alt.
    Am Anfang kann es schon sein da die Kleinen Angst haben!Aber dafür ist ja der Kurs da,um die Angst zu nehmen. Seit dem Kurs ist unsere Kleine eine Wasserratte!!!
    Bei uns lief es im Kurs so ab: wir haben extra den Samstags Kurs genommen,das der Papa mit kann, denn sonst war es sehr,sehr stressig, also wenn man allein geht. Baby umziehen, sich selber umziehen und nach dem schwimmen, babyanziehen,dann sich selber....
    Bei uns war immer 30Minuten schwimmen und dann gab es direkt neben dem Schwimmbad ein Wärmeraun,wo man die Kleinen in Ruhe umziehen konnte.Wer Interesse hatte, konnte die Kleinen unter Anleitung noch massieren!Aber das war unserer eigentlich immer zuviel!.
    Bei uns war es ein sehr kleines Becken, ein Bewegungsbad im Krankenhaus. Das Wasser war bauchhoch,also bei Erwachsenen. Musst die Kleine immer gut festhalten!

    Antwort
  • Simone87
    Superclubber (327 Posts)
    Kommentar vom 27.03.2010 08:11
    Hey,

    also ich geh mit Lukas auch schon seit 4 Wochen Babyschwimmen, er war dann auch 4 Monate alt, als es los ging!
    Die ersten 3 Mal fand er total schrecklich und hat nur geweint..
    Ich blieb dann solange im Wasser, bis es nicht mehr ging und bin mit ihm raus und hab ihn fertig gemacht. Und jetzt beim letzten Mal hatte er echt viel Spass! :)

    Unser Becken ist auch nicht sooo groß, aber es ist so 1,50 m tief, also man muss die Kinder schon richtig fest halten.

    Bei uns ist das Becken und die Wickeltische im gleichen Raum, also man kann die Babys nicht richt ablegen und sich selbst anziehen. Muss halt alles schnell gehen (Haare föhnen und so geht gar nicht). Aber nach ein paar Mal hat man auch ne gute Taktik gefunden und es klappt bestimmt!

    Aber wenns erstmal deiner Kleine Spass macht, hast du auch viel Freude dran, es ist wirklich ganz toll :)

    Viel Spass und LG
    Antwort
  • Simone87
    Superclubber (327 Posts)
    Kommentar vom 27.03.2010 13:11
    Bei uns gibts gar keine Kabinen oder sowas! Einfach nur nen "Gartenstuhl" wo ich mein Kind ablegen kann, meine Tasche steht am Boden, dort wos Wasser ausn Becken läuft.... (ích würd mir beim nächsten Mal auch was anderes suchen) :-)

    Ja, wir mussten den Kindern zeigen wie man taucht und weils Wasser ja schon recht tief ist und ich sehr klein bin ;) hängen die Haare immer bisl ins Wasser :)

    Aber nicht schlimm :)
    Antwort
  • lilli13
    Superclubber (451 Posts)
    Kommentar vom 27.03.2010 17:58
    danke für eure antworten! ich bin mir echt noch unsicher, ob ich das wagen soll... ich habe auch bedenken, wie sie das chlorwasser verträgt. sie hat so eine empfindliche haut.
    Antwort
  • Libelle007
    Superclubber (331 Posts)
    Kommentar vom 27.03.2010 20:46
    also, unser Sohnemann ist jetzt schon 10 Monate und wir haben den ersten Kurs jetzt beendet und uns für den nächsten schon angemeldet.
    Bei uns findet der Kurs in der Therme statt. Wer Lust hatt
    www. koenigstherme. de (in Königsbrunn)
    Es gibt Einzelumkleidekabinen oder Sammelkabinen.
    Anfangs habe ich die Babyschale mit gehabt und da hat sich die Einzelumkleide voll gut gemacht! Kein Problem. Erst Kind bis auf den Body ausgezogen (Schwimmwindel zu Hause schon angezogen), in der Schale angeschnallt und dann mich selbst umgezogen.

    Jetzt, wo er nicht merh in die SChale reinpasst, sind wir zur Sammelunkleidekabine, da er dort auf dem Boden rumrobben kann, bzw. es gibt dort Wickelunterlagen, die man auf den Boden legen kann.

    Temperatur lässt manchmal zu wünschen übrig, leider! Wir mussten schon des öfteren früher rausgehen, da der Kleine gebibbert hat.
    Ansonsten werden dort Spiele gemacht , viel Gesungen, mit Gegenständen im Wasser gespielt (immer im Badewannenhaltegriff), damit die Kleinen mit Armen und Beinen ordentlich paddeln und planschen können/sollen.
    Die Tauchspiel mag unser nicht. DA haben wir das letzte Mal auch gepasst. Wollte er absolut nicht.
    Wir sind bei ner richtigen SChwimmschule mit geschultem Personal. Die wissen schon echt, was sie tun. Aber keiner wird gezwungen und das würde ich auch nciht mitmachen. Es soll den Kindern Spaß mache, die Angst vorm Wasser soll genommen werden und die motorischen Fähigkeiten gefördert.
    Also,alles in allem, es macht uns echt Spaß. Danach ist er immer so erledigt, dass er einen guten und langen SChlaf hat.
    Ich kanns nur empfehlen. Wenn das Kind irgendetwas nicht will, bescheid sagen und diese Übung auslassen. Natürlcih würde ich nicht wegen jedem Kleks ne Übung abbrechen....aber das merkt man ja. Man kennt ja seinen Kleinen :-)
    Viel Spaß!
    Antwort
  • lilli13
    Superclubber (451 Posts)
    Kommentar vom 29.03.2010 09:24
    hallo...diese therme hört sich ja echt toll an, nur denke ich mal, es wäre zu weit von uns weg..
    das mit der termperatur des wassers ist ja schon ein entscheidender punkt, finde ich. also ich würde es nicht so gut finden, wenn die maus bibbern müsste!
    die umkleidemöglichkeiten sind ja in jedem bad anders, da muss man sich einfach einfinden irgendwie. wie ich das jetzt genau managen könnte, weiss ich aber nicht so genau. man ist ja nicht die ganze zeit im wasser, oder? wie lange ist man da drin mit baby? das umziehen von uns beiden nach dem schwimmen stelle ich mir doch schwierig vor irgendwie. bis wir da beide wieder trocken und angezogen sind. naja, vielleicht mache ich mir zuviele gedanken und alles ist halb so wild.

    wegen der haut muss ich dann mal den KA fragen. sie war ja 6 tage zu lange im bauch und hatte keine käseschmiere mehr. die haut war ganz schuppig und hat sich komplett abgepellt. jetzt ist sie ganz toll und weich, aber sehr empfindlich. sie bekommt schnell rote flecken und pickelchen.

    bestimmt würde ihr das schwimmen aber gut tun! sie liebt es ja, in ihr badewännchen zu gehen! ;-)
    Antwort
  • Simone87
    Superclubber (327 Posts)
    Kommentar vom 29.03.2010 10:04
    Hey Katja,

    die Kiddis sind schon die ganze Zeit im Wasser, aber es geht ja auch nur 30 min.!
    Das mit dem umziehen ist gar nicht so schlimm. Wir gehen um 18.45 Uhr aus dem Wasser und sind um 19.15 Uhr mit allem fertig!
    Und bei uns sind wirklich nicht die besten Voraussetzungen!

    @Mausi: Bei uns gibts keine Umkleiden, weil das in ner privaten Klinik angeboten wird, wo nur ein kleines Schwimmbad für die "Kranken" und eben für Babyschwimmen.

    Lg Simone
    Antwort
  • Libelle007
    Superclubber (331 Posts)
    Kommentar vom 29.03.2010 22:54
    @lilli
    ich nehme zum eincremen immer Melkfett! Bin mit beiden Kindern damit sehr gut gefahren. Mein Kleiner war auch 10 Tage drüber! Gleiches Thema wie bei dir!

    Ja, das mit der Wassertemperatur nervt mich auch ganz schön!
    Kursleiterein meinte, dass kein Schwimmbad (städtisches) immer konstant ne bestimmte Temperatur halten kann! Na ja, weiß nicht! Hab noch nicht so darauf geachtet. Gehe zu wenig in verschiedene ;-)
    Wir sind 45 Min. im Wasser!

    Das mit dem Umkleiden etc. habt ihr ganz schnell raus!
    Wichtig ist: nimm ihr etwas zum Trinken mit und evtl. einen Keks oder Stück Brot. Manche Mütter füttern dort sogar richtig Gläschen!!!
    Danach schlafen die Kleinen nämlich wie ein Stein und da unsere Zeit von 11-11:45Uhr ist, ist halt gerade Mittagszeit!
    Aber es macht nichts, wenn die Kleinen vor dem Mittag halt ihren Mittagsschlaft machen!
    Meiner verdrückt seinen Keks, trinkt ordentlich und schläft danach so 2 Stunden. Danach gibts Mittag und dann gehts meistens raus.

    LG
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 30.03.2010 10:30
    Hi...wir haben mit dem Babyschwimmen angefangen da war Louis auch so 4 Monate alt...wusste nicht ob ich mich trauen sollte denn das Baden zu Hause hat er schon gehasst...und siehe da, das Schwimmen hat ihm SUPER gefallen auch wenn er anfangs etwas skeptisch war...er ist eine echte Wasserratte seitdem...auch zum Baden nun (kriege ihn schon gar nicht mehr aus der wanne raus).
    Bei uns ist das Wasser auf 33°C geheitzt...extra für die Kleinen...die haben Wickeltische dort und auch normale Umkleidekabinen...anfangs hatte ich den Maxi cosi dabei oder einfach ein Tuch auf dem Boden...manchmal ging die Oma auch mit zum Helfen (der Papa arbeitet dann leider)...dann hat sie den Kleinen umgezogen und ich mich...und beim Duschen dann nachher auch. Jetzt ist es einfacher...Louis ist ja jetzt fast 18 Monate alt.
    Es ist bei uns ein kleines Becken...und wenn ich mich jetzt nicht irre 1,20m tief...
    Was die Haut angeht...das musst du wahrscheinlich einfach ausprobieren...nicht vergessen nach dem Schwimmen gut abduschen und dann halt eincremen...
    Wünsche auf jeden Fall viel Spass...die meisten Babies lieben es...
    LG, Patricia
    Antwort
  • cat280982
    Gelegenheitsclubber (23 Posts)
    Kommentar vom 14.04.2010 09:49
    hallo ich möchte mir meiner klein mua soch mal zum babyschwimm .hab mir och so schwimmwindeln gekauft
    brauch sie dann noch eine badehose ????
    oder reicht die windel
    Antwort
  • Simone87
    Superclubber (327 Posts)
    Kommentar vom 14.04.2010 10:06
    Die Schwimmwindel reicht! :-) Viel Spass
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.