My Babyclub.de
Sie mag keinen Milchbrei

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Miray2010
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Eintrag vom 03.03.2011 20:51
    Hallo. STelle meine Tochter (71/2 Monate) gerade auf Beikost um.Allerdings habe ich bisher nur die Mittags-und Abendmahlzeit ersetzen können. Meine Tochter lehnt nämlich alle Arten von angerührtem Milchbrei ab. Nur den Gute Nacht Brei von Hipp (Milchbrei mit Gemüse u Reis) mag sie. Den kriegt sie halt abends. Jetzt weiss ich aber nicht was ich ihr zum Frühstück und am Nachmittag geben soll. das muss ja auch ne Mahlzeit mit Milch sein, oder!?
    Antwort
  • amyamina
    Gelegenheitsclubber (16 Posts)
    Kommentar vom 04.03.2011 17:23
    nein es muss nicht unbedingt immer milch sein !!! was du mal machen kannst ist , kartoffel und karotten weich kochen , das mit milch und eine prise salz abschmecken und pürrieren . das kann man mittags servieren , und morgens probier doch mal griesbrei
    Antwort
  • amyamina
    Gelegenheitsclubber (16 Posts)
    Kommentar vom 04.03.2011 17:32
    vielleicht mag sie den brei da er nicht so neurtal aussieht wie milchbrei mich doch mal griesbrei mit passierten erdbeeren oder himbeeren !! kannst das farblich kombinieren den nichts ist interessanter wie bunte farben
    Antwort
  • Milbchen
    Superclubber (148 Posts)
    Kommentar vom 06.03.2011 10:09
    Milchbrei wollte meine beiden auch nie. Sie haben in dem alter noch Milch bekommen und sonst Gemüsebrei und Obstbrei. Mit 8 Monaten war die Große komplette Breiverweigerung. Ich war ziemlich verzweifelt, sie griff zielsicher nach einer Tortellini von meinem Teller und aß sie mit Genuss. Von da an habe ich ihr etwas vom Erwachsenenessen gegeben, also vor dem Würzen beiseite genkommen. Das fand sie gut. Bei der zweiten waren wir gelassener und haben auch relativ baldf mit dem angefangen, was vom Erwachsenenessen schon Babygerecht war. Nun kommt das 3. im Sommer und ich glaube, dass ich gar keine klassische Breikost mehr versuchen werde, sondern mit zermatschen Kartoffeln anfange und das langsam steigere. Die Kinderärtzin meinte, das wäre ok, solange noch nebenher gestillt würde.
    Man kann die Milch ja auch zum trinken geben, oder es mit Jogurt probieren.


    Hoffe, das Dir das etwas Gelassenheit.
    Antwort
  • Schneewittchen87
    Very Important Babyclubber (820 Posts)
    Kommentar vom 06.03.2011 11:27
    Also meine Maus ist jetzt 8 Monate alt und isst auch schon ziemlich alles von uns was es auf dem Tisch gibt.
    Morgens und abends bekommt sie noch ihre Flasche, ansonsten isst sie eigentlich alles an Gemüsegläschen mit Fleisch oder Frucht und Getreide.
    Anfangs war ich auch unsicher, aber sie zeigt mir einfach was sie will und was nicht. Zwingen sollte man die Kinder meiner Meinung nach nicht irgendwas bestimmtes zu essen. Anbieten und probieren ok, aber wenn es dann nicht gewollt wird probieren wir eben was anderes.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.