My Babyclub.de
Zwerg, 8 Monate, ständig müde, viel am weinen, ständig hunger....

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Pebbles
    Gelegenheitsclubber (8 Posts)
    Eintrag vom 13.04.2011 12:58
    Liebe Babyclubler,

    unser Sohn gibt mir grad Rätsel auf (Zwillingskind, 8 Monate alt). Das Babys unterschiedlich sind, auch bei Zwillingen, das ist klar, aber er ist momentan so viel anders dass ich mir Sorgen mach doch etwas falsch zu machen. Tom weint total viel (wenn seine Schwester mit ihm spielen will und z.B. seine Füsschen untersucht, wenn er hunger hat, wenn er müde ist, wenn ihm sonst was nicht gefällt..), er hat irgendwie ständig hunger und er schläft total viel, ausser nachts, da wird er 1 - 2 mal wach, weil er die Flasche braucht. Er weint auch gleich tierisch sobald er hunger hat. Ist er quängelig muss ich ihn rumtragen (obwohl wir das jetzt nicht so handhaben dass er immer gleich bei jedem Laut auf den Arm genommen wird). Wenn er weint weil er hunger hat dann brüllt er so lange wie am Spieß bis ich was fertig gemacht habe. So schnell kann ich garnicht Kartoffeln warm machen oder Karotten aufwärmen bzw. die Flasche machen wie er dann von 0 auf 100 losbrüllt. Es kann dann nicht schnell genug gehen.

    Kurz zu unserem Tagesablauf. Morgens werden die beiden so um 6 Uhr wach, dann gibts erstmal eine Flasche (beim Sohn haben wir jetzt auf Anraten der Hebamme auf 2er Milch umgestellt, weil er eben Nachts bis zu 5 mal wach wurde und eine Flasche wollte). Dann gibt es um ca. 8 Uhr Frühstück, meist etwas Brot mit bissl Butter oder eine Banane (nur eine Flasche frühs hat den Zwergen nicht mehr gereicht, Breikonzestenz mögen sie garnicht). Dann gibt es schon um 9 für den Zwerg die nächste Flasche, dannach schläft er erstmal, meisst sogar bis 11 - 11.30 Uhr (ich hab schon versucht in morgens dann wach zu halten, aber er weint und quängelt dann so sehr - obwohl ich mich viel mit den beiden beschäftige - dass es garnicht geht, zumal er dann über den müden Punkt drüber ist und garnicht mehr schläft, aber sehr quängelig ist). Um ca. 12 gibts dann entweder Karotte, Kartoffel etc. - halt immer etwas Gemüse zerkleinert (wie schon gesagt, Brei mögen beide garnicht). Danach heisst es so um 13 Uhr Mittagsschlaf (leider fängts hier schon an dass es dann etwas dauert bis er schläft - aber meisst ist er dann spätestens um 14 Uhr schonwieder so müde dass er eben wieder quängelt und weint und dann schläft). Um spätestens 15 Uhr sind beide wach, wir spielen dann (nach einer weiteren Flasche, meisstens zusätzlich noch Obst) so bis um 17 Uhr und gehen dann eine große Runde raus und kommen so gegen 18 - 18.30 Uhr zurück. Dann gibt es einen Abendbrei (hier muss ich auch Trixen indem ich immer etwas Obst in Stückchen reinschneide. Spätestens um 19 Uhr sind beide dann so müde dass ich sie ins Bettchen leg.

    So, ein langer Roman den ich geschrieben habe (hierfür schonmal entschuldigung). Ich bin mir beim Sohn jetzt einfach sehr unsicher ob der Tagesablauf einfach falsch ist (und die Tochter halt in dem Fall alles so hinnimmt). Ich frag mich obs an mir liegt? Oder ob er einfach tierisch zahnt (wenn ja, kann sich das über so einen langen Zeitraum erstrecken? Das geht schon mindestens 4 Wochen so). Er kaut auf allem rum was er findet, sabbert viel und spuckt manchmal nach dem Essen. Er hat ab und zu Durchfall, aber nie Fieber. Er ist, in der Zeit in der er wach und satt ist, ein ganz aufgeweckter Junge und lacht sehr viel. Aber, das lässt sich dann halt an einer Hand abzählen.

    Ich war schon beim Kinderarzt, organisch ist alles in bester Ordung. Der KIA meint es sei halt ein "Schreibaby" - das will ich aber nicht unterschreiben, denn er schreit 1. nicht ununterbrochen und ist 2. wenn er dann satt und ausgeschlafen ist, ja ein super lieber Kerl. Beim anderen Kinderarzt (ich hab vorsichtshalber ein zweites Urteil eingeholt) hieß es dass er Kerngesund sei, er halt, wie bei den Erwachsenen auch mancher, viel hunger hat und mehr Schlaf benötigt.

    Ich bin so ratlos. Manchmal glaub ich schon ich bin unfähig die Zwerge glücklich zu machen...

    Vielleicht habt ihr Tips? Ratschläge? Selber genau das gleiche erlebt? Jedenfalls musst ich mir das jetzt mal von der Seele schreiben. Danke fürs lesen :-)























    Antwort
  • Murmelbauch2009
    Very Important Babyclubber (1126 Posts)
    Kommentar vom 13.04.2011 13:16
    Hallo erstmal.....
    Also meine Tochter hat erst spät mit dem Zahnen begonnen und hat jetzt, mit ihren 16 Monaten "erst" 10 Zähne, wobei 4 von denen jetzt in den letzten 2 Wochen gekommen sind, und nur Mini durch sind.....
    Sie ist aber auch sehr müde durchs Zahnen...schläft nachts an für sich gut, ist aber relativ früh wach und dementsprechen vormittags auch quengelig, weil sie halt müde ist.
    Wenn wir unterwegs sind schläft sie meist so gegen 11 entweder im Auto ein, oder im Buggy.
    Zuhause kann ich sie dann oft so bis 12/12.30 Uhr hinhalten......

    Ich denke, wenn der Kleine von 9-11.30 Uhr schläft, dann kann er ja nicht auch um 13 Uhr schon wieder müde sein....
    Vielleicht musst du da etwas ändern, sprich ihn etwas versuchen hinzuhalten, dass er erst später schläft.....oder vielleicht zum Mittagschlaf nur deine Tochter hinlegen und er bleibt wach, wenn er so lange geschlafen hat?
    Keine Ahnung wie sich das so mit Zwillis umsetzen lässt!
    Schläft deine Tochter denn auch von 9-11.30 Uhr?

    Mit dem ständigen Hunger kann ja auch mit einem Wachstumsschub zusammenhängen, da brauchen die Zwerge halt mehr.....
    Das pendelt sich aber eigentlich auch schnell wieder ein.....
    Gibst du Öl mit an das Essen?
    Das sättigt ja auch und er ist dadurch vielleicht länger satt, außerdem auch wichtig für fettlösliche Vitamine!

    Ansonsten finde ich deinen Tagesablauf völlig ok, und es eigentlich erstaunlich, dass beide mit nur 1 Schläfchen auskommen....meine Tochter hat weit über ihren 1. Geburtstag hinaus noch 2 Mal am Tag geschlafen....

    Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen!

    LG Dani
    Antwort
  • Pebbles
    Gelegenheitsclubber (8 Posts)
    Kommentar vom 13.04.2011 13:55
    Liebe Dani,

    danke für Deine Antwort. Ja, Öl mach ich ans Essen ran. Das mit dem hinhalten hatte ich schon versucht, da ist der Spatz dann so am weinen und findet garnicht mehr zur Ruhe ;-(
    Vielleicht mach ich mich selber auch nur so verrückt weil die Nina eben nur den Mittagsschlaf braucht, bzw. selten Vormittags schläft (wenn dann schläft sie sozusagen beim spielen ein und wacht dann gleich wieder auf. Irgendwie wird man aber auch verrückt gemacht dass man ja immer alles zur selben Zeit macht um einen Rhythmus rein zu bekommen, das setzt mich irgendwie enorm unter druck.

    Jedenfalls hast mir schon geholfen mit Deiner Antwort. Danke.
    Antwort
  • Murmelbauch2009
    Very Important Babyclubber (1126 Posts)
    Kommentar vom 13.04.2011 14:06
    Mach dir keinen Stress...und wenn beide unterschiedlich viel Schlaf brauchen, dann ist es halt so....
    Klar ist es für dich bestimmt anstrengend, wenn beide zu unterschiedlichen Zeiten schlafen, weil du dann so fast gar keine Auszeit mal für dich hast....
    Aber man soll ja immer was Positives in allem sehen...dann nimm es halt einfach als Qualitätszeit mit deinem Kind, was du dann mal "ganz alleine nur für dich hast"!
    So kannst du deiner Tochter, oder deinem Sohn je nach dem mal deine ganze Aufmerksamkeit allein schenken....denn ich denke, es ist ein ziemlicher Spagat immer beiden gerecht werden zu wollen, oder?
    Ich würde die beiden unabhängig von einander gesehen einfach dann hinlegen, wenn sie müde sind, und nicht, weil es gerade "Zeit dafür" ist. : )

    Vielleicht versuchst du es einfach mal, dass du deinen Sohn auflässt, wenn deine Tochter den Mittagschlaf macht, und ihn vielleicht einfach etwas später hinlegst, ihn aber dann nicht mehr so lange schlafen lässt, so daß sie dann abends trotzdem beide zusammen ins Bett gehen!

    Antwort
  • myri1982
    Superclubber (326 Posts)
    Kommentar vom 13.04.2011 14:09
    hey pebbles!!!

    ich würd mich auch gar nich unter druck setzen lassen von wegen geregelter tagesablauf....der pendelt sich irgendwann ein(mein sohn ist nun 17 monate-und wir haben den seit 2-3 monaten)
    ausserdem ists glaub auch nomal, dass jungs einfach mehr aufmerksamkeit brauchen als mädels.
    gilt vielleicht nicht für alle kinder, aber das hört man echt viel.
    mädels sind glaub schon viel früher selbstständig wenn jungs im gleichen alter noch an mamas rockzipfel hängen.
    und wenns ihm körperlich sonst wirklich gut geht würd ich mich auch darauf verlassen....
    das mit dem zahnen glaub ich gern-das kann sich manchmal echt über wochen hinziehn.mein sohn bekommt die zähne immer im vierer-pack.dann zahnt er auch ne gefühlte ewigkeit und dann is wieder 2-3 monate ruhe.
    aber ich kann dir noch en tipp geben bezüglich schreibaby:ich war mit meinem kleinen beim osteopathen-es ist unglaublich was die alles bewirken können.
    meiner hat auch sehr viel geschrien-die fangen halt da an wo die schulmedizin aufhört nur durch handauflegen-klingt ziemlich komisch und ist noch komischer anzusehn aber uns hats echt geholfen.
    vielleicht findest du ja auch einen in der nähe-das sind echt gut investierte 60€-und oft ist es mit 1-2 sitzungen behoben...

    lg myri
    Antwort
  • Joan82
    Superclubber (102 Posts)
    Kommentar vom 13.04.2011 14:28
    Hallo Pebbles,

    mein Kleiner ist jetzt schon 20 Monate alt und schafft es erst seitdem er 14 Monate ist nur mit einem Mittagsschlaf. Kinder benötigen unterschiedlich viel Schlaf, Mädchen häufig weniger als Jungs, so meine Erfahrung.
    Ich kann gut verstehen, dass du gern beide mittags mal quitt hättest, um die Füße hochzulegen. Aber ich würd mal versuchen, deinen Kleinen mittags dann nicht hinzulegen, sondern die Zeit intensiv mit ihm allein zu verbringen.
    Eine Freundin von mir hat bei ihrer Zweiten das Problem gehabt, dass sie abends erst sehr spät ins Bett ging, weil sie da die Mama für sich hatte. Vielleicht ist das bei deinem Sohn auch so, dass er dich einfach etwas weniger teilen möchte.
    Ich würds mal probieren.

    LG Saskia
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.