My Babyclub.de
nicht gewachsen in der Frühschwangerschaft

Antworten Zur neuesten Antwort

  • -norina-
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Eintrag vom 27.03.2013 12:28
    ich bin so nendlich traurig momentan und könnte immer wieder heulen.
    War gestern bei der Frauenärztin und sie meinte, es hätte sich nichts getan und ich soll nächsten mittwoch ins Kankenhaus zum Gespräch bzw untersuchung wegen der AS. - die soll dann zwei Tage später sei.

    Am 10.3 war ih das erste mal da und man sag auf dem Utraschall ganz normal die fruhthöhle dottersack ect und die Schwangerschaft wurde von 10+3 auf 6+5 runtergestuft (ich bekommen meine Tage nur alle 2-3 Monate darum herrscht Terminunklarheit). Werte von mir waren alle gut.

    10 Tage später am 18.03 war ich wieder da und wurde auf 6+2 runtergestuft und sie sagte schon, dass sie noch keine Herztöne und nichts sieht und das nichts so positiv ist. werte von mir waren wieder gut.

    Gestern (also wieder eine Woche später), sah man wieder nur die Fruchthöhle, Dottersack und evtl. eine anlage eines Fötus.
    Blutwerte, Urin ect wurden gar nicht mehr genommen sondern mir wurde die Überweisung fürs KKH in die Hand gegeben mit Terin wegen der Ausschabung........und dann musste ich gehen....

    ich kann das alles noch gar nicht richtig glauben und habe so Angst vor Mittwoch bzw möchte eigentlich einen natürlichen Abgang....
    Antwort
  • issy31
    Gelegenheitsclubber (14 Posts)
    Kommentar vom 04.04.2013 16:02
    Liebe norina,

    ich fühle mit dir. Ich hoffe, das du die OP gut überstanden hast. Gute Besserung.
    Dieses erlebnis hatte ich ganz drei mal. Es ist schrecklich und man fragt sich ständig warum.
    Mein zweites Kind ist in der 12 SSW. gestorben. Das dritte Kind ist ab der fünfen Woche nicht mehr gewachsen und das vierte Kind in der siebten nicht mehr.
    Das hat mich sehr mitgenommen und runtergezogen. Mein Arzt hat nach der dritten Fehlgeburt veranlasst, das geforscht wird, woran es liegt.
    dabei kam heraus, das ich eine Faktor-V-Leiden-mutation habe (Blutgerinnungsstörung). Wäre dabei etwas dramatisches rausgekommen, hätte ich es nie wieder darauf angelegt wieder schwanger zuwerden.
    Mein Sohn war damals gerade im Kindergarten, als das geschah. Jetzt ist er in der Schule. Ich selbst habe gerade meinen kleinen Sohn begraben. Er ist in der 25.SSW gestorben. Einfach so, ohne einen für mich oder für die Ärzte ersichtlichen Grund.

    Trotzdem glaube ich, das nichts grundlos geschieht.

    Bitte gib nicht auf. sieh nach vorne und sei Dankbar, das es dir so früh passiert ist.
    Es tut irgendwann nicht mehr weh. und irgendwann fragst du nicht mehr:warum? Bei mir hat es zwei Jahre gedauert, bis ich die drei Fehlgeburten überwunden und neuen Mut gefasst hatte.
    Jetzt kann ich nicht sagen, ob es irgendwann nicht mehr weh tut. Dafür ist es zu früh. Aber aufgeben kommt nicht in frage.

    Alles Liebe und Gute

    Issy
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.