Themenbereich: Entwicklung des Ungeborenen

"Zu wenig gewachsen, muss eine Ausschabung sein?"

Anonym

Frage vom 13.03.2007

Guten Tag liebes Team,
ich war heute beim FA und da mein Eisprung laut
Temperaturmessung am 5./6.2. sicher war bin ich jetzt ca. in der 7+0, also 8. SSW.
Leider sah mein FA in der 6. SSW nichts ausser hoch aufgebaute Schleimhaut, letzte Woche (Anfang 7. SSW) sah er eine ganz kleine Fruchthöhle. Heute, also eine Woche später, war die Fruchthöhle auf
7 mm Durchmesser gewachsen und es war in der Fruchthöhle drin eine Struktur erkennbar. Mein FA sagt, ein Wachstum sei vorhanden, aber es sei alles viel zu klein. Die Fruchthöhle müsste schon doppelt so gross sein und er gibt der SS wenig Chancen. Er hat überlegt, gleich eine Ausschabung vornehmen zu lassen, wollte dann aber doch noch abwarten. Zum Glück ist er nächste Woche in Urlaub und mein nächster Termin ist am
26.3. Da wird über eine Ausschabung entschieden.
Kann es aber nicht sein, dass der Embryo einfach
langsamer wächst??? Ein Wachstum ist ja da.
Wie sehen Sie die Chancen? Gibt es noch Hoffnung?
Danke + liebe Grüsse
Hebammenantwort noch nicht online

19
Hilfe aus der Community zu "Zu wenig gewachsen, muss eine Ausschabung sein?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: