Themenbereich: Alternative Heilmethoden

"30.SSW -Was kann ich evtl. auch auf pflanzlicher Basis gegen die Vorwehen machen?"

Anonym

Frage vom 12.09.2003

Hallo liebes Hebammenteam,
ich bin in der 30.SSW (29+1)
und habe lt.meinem FA einen
etwas weichen und Fingerkuppen
eingängigen Muttermund (mein
Bauch wird öfter als 6x am
Tag hart). Muß jetzt tägl.3x
Magenesium und 4x tägl.1/2
Spiropent-Tablette (Wehenhemmer)
einnehmen. Falls es nicht besser
wird, müsste ich ins KKH. Das
will ich auf jeden Fall vermeiden.
Was kann ich evtl. auch auf
pflanzlicher Basis gegen die
Vorwehen machen! Vielen Dank
für eure Hilfe bereits im
voraus

Antwort vom 13.09.2003

Hallo,
ich nehme mal an, das sie krank geschrieben sind. Auf jeden Fall können Sie sich selbst Ruhe gönnen. Falls Sie schon Kinder haben und sollte dies deshalb nicht möglich sein, können Sie sich vom FA eine Haushaltshilfe verschreiben lassen. Es gibt einige homöopathische Mittel, die gut sein können bei vorzeitigen Wehen. Die Auswahl sollte jedoch nach ganz persönlichen Gesichtspunkten erfolgen. Sie können sich mit einer Hebamme in Verbindung setzen, die Sie beraten kann, welches Mittel für Sie in Frage kommt. Bryophyllum ist ein pfanzliches Mittel, das ebenfalls manchmal in Frage kommt. Auch das sollte nur nach Rücksprache und Dosierung durch Arzt oder Hebamme eingenommen werden. Vielleicht beruhigt es Sie zu wissen, dass die meisten Frauen mit vorzeitigen Wehen, wie Sie sie beschreiben Ihr Kind nicht früher bekommen.
Alles Gute, Monika Selow

23
Kommentare zu "30.SSW -Was kann ich evtl. auch auf pflanzlicher Basis gegen die Vorwehen machen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: