Themenbereich: Babyernährung allgemein

"danke für die letzte Antwort. Trotzdem mache ich mir nun Sorgen..."

Anonym

Frage vom 14.09.2003

Liebes Team,
danke für die letzte Antwort. Trotzdem mache ich mir nun Sorgen, da Janek (7 Monate) jegliche Gemüsesorten und jeden Abendbrei, ob mit oder ohne Milch verweigert. Er isst lediglich etwa 5 Teelöffel Birne aus dem Glas und meinen Busen will er wohl garnicht mehr lassen. Dabei wollte ich langsam abstillen und habe einiges selbst hergestellt und eingefroren. Außerdem hätte ich mir gewünscht, dass er durch den Abendbrei mal so satt wäre, dass er nicht gleich wieder um 22.00 Uhr und weitere zwei Male in der Nacht gestillt werden will. Wissen Sie Rat?

Anonym

Antwort vom 15.09.2003

-Ihr Sohn spürt, dass sich die Stillzeit langsam dem Ende nähern soll und ist offensichtlich noch nicht ganz bereit dazu. Lassen Sie ihm viel Zeit und gehen es spielerisch und mit viel Geduld an. Geben Sie ihm zwischendurch den Löffel zum Spielen. Erklären Sie ihm ganz in Ruhe und recht ausführlich, dass er jetzt das Essen vom Löffel lernen darf und dass er trotzdem weiter an der Brust trinken kann. Vielleicht hat er Angst, etwas für ihn schönes und wichtiges zu verlieren. Sie können ihm am Mittag ein Gemüse anbieten (z.B. Pastinake oder Kürbis, was sie selbst kochen oder im Bioladen als Fertigbrei kaufen können). Mischen Sie einige Teelöffel Birne unter das Gemüse, da er Birne zu mögen scheint. Wenn er sich strikt weigert, den Brei zu essen, sollten Sie zwei Tage Pause einlegen und wieder von neuem beginnen. Manchmal klappt das Essen besser in Gemeinschaft, wenn die Großen auch am Tisch sitzen und essen. Üben Sie mit ihm auch das Trinken aus einem offenen Becher oder einer Trinklerntasse. Als Getränk bietet sich kohlensäurefreies Wasser an. Wichtig ist, dass Sie selbst gelassen bleiben und keinen Stress verbreiten, wenn es um das Essen geht. Janek soll ja lernen, dass Essen genüsslich ist und dass es Spaß macht. Möglicherweise ist er erst in drei oder vier Wochen bereit, größere Mengen vom Löffel zu nehmen. Vielerorts gibt es Stillgruppen oder Stilltreffs, in denen sich Eltern zu allen Themen rund ums Stillen austauschen und informieren können. Hier können Sie andere Eltern befragen, wie sie das Zufüttern bewerkstelligt haben und erhalten Unterstützung durch fachkundige Stillberaterinnen (Kontakt: Arbeitsgemeinschaft Freier Stillgruppen (AFS): www.afs-stillen.de, La Leche Liga (LLL), www.lalecheliga.de)

13
Kommentare zu "danke für die letzte Antwort. Trotzdem mache ich mir nun Sorgen..."
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: