Themenbereich: Gesundheit

"Wehenförderung durch Homöopathie"

Anonym

Frage vom 22.07.2004

Hi meine Hebamme hat mir von einem homöpatischen mittel erzählt was wehenfördernd ist .Jetzt habe ich aber das problem das ich den namen vergessen habe und meine Hebamme ist seit gestern (21.7.04) im urlaub für 3 wochen und ich kann sie nicht erreichen da sie auf mallorca ist. Die in der Apotheke sagen es gäbe mehrere mittel.Könnt ihr mir helfen? Ich brauche ja nicht das stärkste mittel sondern etwas was die wehentätigkeit ein wenig fördert damit ich nicht zum einleiten ins krankenhaus muss oder kennt ihr andere altenativen die die wehen ein wenig fördern.Ich würde mich riesig freuen wenn ihr mir helfen könntet.

Anonym

Antwort vom 22.07.2004

-Hallo, es ist noch deutlich zu früh um Wehen anzuregen. Lassen Sie doch erst einmal den Termin rankommen. Ihr Körper wird sicher zur rechten Zeit Wehen machen. Man wird sie sicherlich auch nicht vor dem 10-14 Tag der Übertragung einleiten. Ihr Kind wird wissen wann es soweit ist um geboren zu werden, gönnen Sie ihm diese Zeit und vertrauen Sie darauf dass es zur rechten Zeit kommen wird.Gelassenheit ist das beste wehenauslösende Mittel...Grüße Judith

25
Kommentare zu "Wehenförderung durch Homöopathie"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: