Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Zyklusstörung nach Fehlgeburt"

Anonym

Frage vom 16.08.2004

Hallo,

ich hatte im juni 2003 eine FG und seitdem ist mein Zyklus sehr durcheinander geraten...die Blutung kommt sozusagen wann sie will. Mein Frauenarzt hat mir dann gesagt, ich soll für 2 oder 3 monate die pille nehmen, damit sich mein Zyklus wieder regulieren kann. Habe ich auch gemacht, allerdings ist die Zyklusstörung immer noch da.

Was kann ich denn jetzt noch tun?

Grüße Kathrin

Antwort vom 16.08.2004

Hallo,
bei Regelstörungen hilft Mönchspfeffer ganz gut. Gibts als Tabletten in der Apotheke. Unter Hormoneinnahme ist der Zyklus zwar regelmäßig, da er ja hormonell gesteuert wird, nach absetzen der Hormone dauert es aber auch oft eine Weile, bis die körpereigenen Hormone wieder ganz regelmäßig funktionieren. Eventuell ist der Zyklus aber auch unregelmäßig, weil Sie die Fehlgeburt noch nicht verarbeitet haben. Manchmal wird wieder regelmäßiger, wenn Sie dem nicht so starke Beachtung schenken. Auch mit unregelmäßigem Zyklus können Sie schwanger werden.
Alles Gute, Monika

39
Kommentare zu "Zyklusstörung nach Fehlgeburt"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: