Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"Ultraschallmessungen in der 31. Woche"

Anonym

Frage vom 06.09.2004

Hallo,

meine Frau (29 Jahre)ist am Beginn der 31. Schwangerschaftswoche und war heute beim Ultraschall. Dort wurde von der Ärztin festgestellt, dass unser Baby ca. 35 cm groß und ca. 1720 Gramm schwer ist. Die Ärztin sagte, dass alle Organe (so weit wie sie es gesehen hat) einwandfrei arbeiten und das alles so weit in Ordnung sei. Nun unsere Frage. Da meine Frau bereits 2 Fehlgeburten (jeweils nach 8-10 Wochen) hatte, ist sie besonders besorgt. In vielen Büchern bzw. im Internet wird das Kind in der 31. Woche als 40-42 cm groß beschrieben. Nun fehlen bei unserem 5 cm. Die Ärztin sagte, dass dies kein Problem ist, viel wichtiger sei das Gewicht und das wäre in Ordnung. Ist dies so und /oder kann es ggf. doch sein, dass bei der geringeren Größe was nicht ok ist?
Da da Kind bei der Untersuchung recht lebhaft war, konnte auch das Geschlecht nicht bestimmt werden. Ist das in diesem Zeitpunkt der Schwangerschaft nicht ungewöhnlich?

Vielen Dank für die Beantwortung meiner Fragen und einen schönen Tag.

Claus

Antwort vom 06.09.2004

Hallo,
dass das Geschlecht nicht eindeutig zu erkennen ist, ist nicht ungewöhnlich, da es sehr von der Lage des Kindes abhängt, wieviel zu sehen ist. Manchmal lassen sich die Kinder bis zum Schluss nicht in die Karten sehen. Die Länge Ihres Kindes kann durch Uktraschall gar nicht genau bestimmt werden, weil sie nicht gemessen, sondern lediglich errechnet wird. Es kann also sein, dass nur der Oberschenkelknochen etwas kürzer ist, was aber völlig im Bereich der Abweichungen ist, die unterschiedliche Körper aufweisen. Diese Abweichungen ist kein Hinweis darauf, dass Ihr Baby nun besonders klein sein wird, geschweige denn, dass es irgendeinen Schaden haben könnte. Auch über die Größe, die esirgendwann mal nach der geburt haben wird läßt sich nichts aussagen. Lassen Sie sich durch abweichende Ultraschall-Befunde nicht unnütz verunsichern. Bei ca. 70% aller Schwangeren wird im Laufe der Schwangerschaft eine Abweichung festgestellt, die alle sehr verunsichert. Zum Glück ist aber der weitaus überwiegende Teil dann doch ganz normal. Manchmal stellt sich dabei allerdings die Frage, was für einen Sinn die ganze Messerei und die Mitteilung an die Eltern bei Abweichungenden macht, wenn sie weder eine Konsequenz hat noch eine sichere Aussage zuläßt. Freuen Sie sich, dass die Organe alle gut arbeiten und vor allem dass das Kind aktiv ist, weil dass ist nachweisbar ein gutes Zeichen.
Alles Gute für Sie und Ihre Frau, Monika

27
Kommentare zu "Ultraschallmessungen in der 31. Woche"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: