Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Schmerzen beim Oragsmus"

Anonym

Frage vom 23.12.2004

Hallo,

ich bin in der 30. SSW. Seit der 10. SSW hab ich eine einzige dicke rote Narbe im re. Unterbauch. Jeder hat mich schon gefragt, was das ist, der FA meinte, es wäre sehr ungewöhnlich für einen Schwangerschaftsstreifen. In der 20. SSW haben dann Schmerzen im re. Unterbauch angefangen. Aber auch nach eingehenden Untersuchungen ist nix festgestellt worden. Hatte auch noch nie einen Leistenbruch oder Blinddarmbeschwerden. Allerdings sind meine Entzündungswerte zu hoch - ließen sich auch mit Antibiotika nicht verändern.
Jetzt hab ich Angst, dass es vielleicht doch ein Leistenbruch o.ä. sein könnte, der nicht erkannt wird.
Am schlimmsten sind die Schmerzen direkt beim Orgasmus. Der FA sagte, das würde nicht für Blinddarm sprechen aber er weiß auch nicht woran das liegen könnte. Auch im Krankenhaus wurde mal ein ambulanter Ultraschall und Untersuchung gemacht, aber nichts festgestellt. Zu den extremen Schmerzen beim Orgasmus äußert sich leider niemand. Bin schon total verzweifelt, schlafe jetzt auch nicht mehr mit meinem Freund.
Kann das nicht zu erheblichen Problemen während der Geburt führen (z.B. wegen dem Pressen)?? Oder ist das alles nicht so schlimm?

Vielen Dank für Ihr Bemühen und ihre Antwort!

Anonym

Antwort vom 23.12.2004

-Hallo, da bin ich auch etwas ratlos. Vorallem wegen der Schmerzen beim Orgasmus. Es kann natürlich immer mal ein Leistenbruch unerkannt bleiben, aber Sie sind ja wriklich ausgiebig untersucht worden , so dass ich das auch eher ausschliessen waürde.Können Sie eine sehr hartnäckige Verstopfung ausschliessen? Davon kann man auch Beschwerden im Bauchraum haben. Das die nur beim Sex schlimm sind wäre natürlich ungewöhnlich, aber nicht auszuschliessen. Haben Sie die Schmerzen beim Sex denn an der Narbe oder eher in der Scheide? Wie ist es wenn Sie die rote STelle mit Öl einmassieren, um damit das Gewebe geschmeidig zu halten, das dürfen Sie ruhig auch was kräftiger machen, so dass auch tieferliegende Gewebe davon profitieren. Wenn Sie mit Enthaltsamkeit beschwerdefrei sind ist das dann wohl die Therapie der Wahl. Versuchen Sie es einfach in ein paar Wochen nochmal und evt. haben Sie ja Glück und brauchen nicht dauerhaft auf Sex in der Schwangerschaft verzichten. Wegen dem Pressen bei der Geburt würde ich mir keine Sorgen machen, das kann jetzt einfach noch keiner wissen und wenn es so wäre müsste man dann sehen, ob man mit gegenhalten /Wärme etc. Abhilfe schaffen.Vielleicht wird auch dieses Problem kleiner wenn das Kind sich immer mehr Raum erobert. Gruß Judith

20
Kommentare zu "Schmerzen beim Oragsmus"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: