my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren

Schwangerschaftsstreifen

Dehnungsstreifen wirksam vorbeugen

Schwangerschaftsstreifen; Dehnungsstreifen
Etwa 90% der Schwangeren bekommen sie: Dehnungsstreifen am Bauch. Sie können jedoch auch am Po, an den Oberschenkeln, den Brüsten oder den Oberarmen auftreten. Wir klären euch über die Ursachen auf und geben Massage-Tipps zur Vorbeugung von Schwangerschaftssteifen an Bauch, Busen und Po.

Über Dehnungsstreifen freut sich wohl niemand besonders, aber sie sind auch nichts Schlimmes. Das ist auch bei den Schwangeren angekommen – nach dem Motto „love your lines“ zeigen viele Frauen in den sozialen Netzwerken stolz ihre Schwangerschaftsstreifen und damit, dass sie zu ihrem Körper stehen. Das ist sicher die beste Haltung dazu, denn die meisten können nichts daran ändern, dass diese Streifen entstehen. Ein paar Maßnahmen jedoch können vorbeugend wirken.

Was sind Dehnungsstreifen?

Die Streifen entstehen meist im zweiten und dritten Trimester der Schwangerschaft, denn da nimmt der Bauch schneller an Umfang zu und das führt bei vielen Frauen dazu, dass die Lederhaut einreißt. Diese Risse werden unter der Oberhaut als rot-violette Streifen sichtbar, die manchmal sogar jucken und brennen können. Nach der Schwangerschaft werden die Streifen wieder schmaler und blasser, bleiben aber für immer als feine helle Narben unter der Haut sichtbar.

Dehnungsstreifen Ursachen

Einige Frauen bekommen nur wenige, andere sehr viele und manche gar keine Schwangerschaftsstreifen – warum das so ist, wurde noch nicht vollständig geklärt. Die Veranlagung ist wohl maßgeblich, ebenso die Hautelastizität der jeweiligen Frau und auch die hormonellen Veränderungen in der Schwangerschaft werden als Gründe für das Auftreten von Schwangerschaftsstreifen genannt. Auch Übergewicht spielt eine Rolle oder wenn die Frau in der Schwangerschaft sehr schnell zunimmt. So oder so wird die Haut einer Schwangeren sehr stark beansprucht und muss sich in wenigen Monaten kräftig dehnen, um dem heranwachsenden Baby Platz zu machen. Sie kann also etwas Unterstützung gut gebrauchen.

Schwangerschaftsstreifen vorbeugen

Wenn die Haut durch regelmäßige Massagen, ausreichend körperliche Bewegung wie z.B. Walken oder Yoga für Schwangere und mit Wechselduschen immer wieder gut durchblutet wird, sind bereits wichtige Schritte zur Vorbeugung von Dehnungsstreifen gegangen. Ebenso ist eine ausgewogene, vollwertige, nährstoffreiche und gesunde Ernährung in der Schwangerschaft – idealerweise mit einem hohen Bioanteil – ein Faktor, der Haut und Bindegewebe optimal unterstützen kann. Natürlich gehört auch dazu, dass Schwangere möglichst viel trinken – idealerweise Wasser oder ungesüßte Tees, in Maßen auch Saftschorlen.

Für Baby und Bauch nur das Beste

Um Schwangerschaftsstreifen zu vermeiden, sollte möglichst früh mit der entsprechenden Vorsorge begonnen werden: Durch die tägliche Pflege mit einem speziellen Pflegeprodukt kann die Durchblutung sanft gefördert und die Haut elastisch gehalten werden. Dadurch wird auch Juckreiz vorgebeugt, den viele Frauen in der Schwangerschaft am Bauch verspüren. Bei der Auswahl eines geeigneten Produktes sollten Schwangere auf hochwertige, möglichst natürliche und biologische Inhaltsstoffe achten – Parabene, Mineralöle, Farbstoffe, Silikone, hormonell wirksame Stoffe, bestimmte Konservierungsstoffe usw. sind nicht als gesundheitsförderlich bekannt und sollten jetzt gemieden werden, denn die Haut nimmt sie auf. So gelangen sie in den Blutkreislauf der Mutter und teilweise auch in den des Babys.

Wirksame Massage gegen Dehnungsstreifen

Gemeinsam mit unserem Partner Weleda geben wir euch Massage-Tipps, mit denen ihr Dehnungsstreifen am Bauch, am Busen und am Po vorbeugen könnt. Sie wirken besonders gut bei regelmäßiger Anwendung des Weleda Schwangerschafts-Pflegeöls.

Oft gesucht:
Schwangerschaftsstreifen Öl

Welche Öle nimmt der Körper einfacher auf und pflegen die Haut besser? Hier gibt es eine Auswahl an Ölen, die besonders gut geeignet sind: Schwangerschaftsstreifen Öl.

Anleitung

Sie gehört zur sanften Geburtsvorbereitung einfach dazu. Wir erklären euch genauer das Warum, Wann und Wie der Dammmassage.

Wie viel darf ich in der Schwangerschaft zunehmen?

Selten freut sich eine Frau so über zusätzliche Pfunde, wie in der Schwangerschaft. Wie viele Kilos sollten es sein? Gewichtszunahme in der Schwangerschaft

Hebammenrat zu Dehnungsstreifen

Jetzt mitreden!
  • Schwangerschaftsstreifen
  • Hallo, ich und mein Freund sind jetzt im 6. ÜZ... Leider, habe ich an meinem Popo, Oberschenkel ( innen, nähe Mumu ;-)) und an der Hüfte/ Beckenknoche.....
  • von 2010baby
    07.04.2010 13:04:01
  • creme oder öl gegen schwangerschaftsstreifen
  • hallo, ich möchte gerne wissen ob ihr und mit welchen cremes oder öl´s ihr euren bauch gegen schwangerschaftsstreifen "behandelt"habt. und ob es euch was g...
  • von dolli1987
    05.11.2012 20:20:38
  • Schwangerschaftsstreifen
  • Hallo, habe mal eine Frage was habt ihr gegen Schwangerschaftsstreifen zu gemacht? Ich benutze jeden Tag von Bübchen das Calendula Babypflege-Öl. Sollt...
  • von Ya-Dunya
    19.03.2009 07:59:21
brigitte1968
Gelegenheitsclubber (17 Posts)
Kommentar vom 19.12.2011 16:17
Hallo,
Ich habe in meiner Schwangerschaften 2mal täglich meine Brüste Bauch und Beine mit Frei-Öl einmassiert. Doch auch an Manchen Stellen bin ich nicht verschont geblieben und habe Schwangerschaftsstreifen bekommen!
Es liegt auch mit am Bindegewebe wie fest und beanspruchend es ist!
Liebe Grüße
Silvia123
Gelegenheitsclubber (1 Post)
Kommentar vom 14.10.2012 04:44
Ich habe in der Schwangerschaft gezupft, so wie es in dem Buch "Der (kleine) Schatz im Kugelbauch" beschrieben wird.
Und es hat geholfen!!! :-) Ich habe keine Schwangerschaftsstreifen bekommen. :-)
Und inzwischen kann man diese Beschreibung (wie das Zupfen geht) sogar kostenlos lesen, ohne das Buch zu kaufen. Darum hier der Link, falls jemand Interesse hat:
http://www.amazon.de/gp/customer-media/permalink/mo3HSR42JT8QQVE/3842313209/ref=cm_sw_r_tw_ci_3842313209
Liebe Grüße
Silvia

mareikeMeier
Gelegenheitsclubber (0 Posts)
Kommentar vom 30.01.2015 14:43
Danaefabienne
hallo ;)

habe meinen Bauch, Brüste täglich mit Danaefabienne und dem Mama Massage-Öl von Penaten einekremt. Über den Geruch kann man streiten, aber es sind keine SSStreifen übriggeblieben. Falls doch welche übrig geblieben sind gibt es noch das Kosmetikstudio, meine Freundin hat da eine sogenannte Mesotheraphie gemacht ( http://www.dermatronics.de/mesotherapie-elektroporation/ ) Und ihr hat es geholfen!

Beste Grüsse
Petrulla
Gelegenheitsclubber (5 Posts)
Kommentar vom 19.12.2016 16:54
Zellaufbau und Stabilisierung
Ich werde auch immer wieder gefragt, was man gegen Schwangerschaftssreifen machen kann.

Hier kurz und Knapp:

1. Viel Massage der Bauchdecke.
2. Täglich mindestens 2 Liter Wasser trinken.
3. Mineralstoffversorgung über die Haut z.B. durch Basenbäder (Wichtig: Magensium und Kalium).
4. Wachstumsfaktoren um die Haut zu stärken. Das geht besonders gut mit Solubia Vital Balsam.

Natürlich gibt es Damen die mehr dazu neigen. Keine Frage. Aber meine Erfahrung aus der Praxis ist, dass jede Frau etwas tun kann um Schwangerschaftsstreifen auf ein Mindestmaß zu reduzieren oder sogar dafür zu sorgen, dass gar keine entstehen.

:-) Viel Spaß Mädels
Eure Petra
Silvia123
Gelegenheitsclubber (1 Post)
Kommentar vom 19.12.2016 18:25
Zupfbeschreibung
Hallo Petra,

Du hast ja viel aufgelistet. :-) Wenn man jeden Punkt befolgt, hat man ja wirklich a l l e s versucht. :-)

Bei m i r hat das Z u p f e n gereicht, um von Schwangerschaftsstreifen verschont zu bleiben. :-)

Durch Deinen neuen Kommentar habe ich aber gerade auch meinen Kommentar von 2012 noch mal gelesen und stellte fest, dass der Link gar nicht mehr funktioniert. Da ich das Zupfen aber immer wieder schwangeren Freundinnen oder Bekannten empfehle, habe ich inzwischen ein
Video mit der Zupfbeschreibung gefunden, worin das viel schöner erklärt wird, als ich das kann.
Hier ist der Link: https://www.youtube.com/watch?v=0DdlltL6JBU&list=PLlQs5f69-ucGXUol0p0HWWKd3Sbyjxodr&index=3

Viel Spaß beim Zupfen, viel Glück für alle Bald-Mamis, frohe Weihnachten und
liebe Grüße
Silvia :-)

Kommentar verfassen Alle Kommentare anzeigen