Themenbereich: Schlafen

"Schlafprobleme Baby"

Anonym

Frage vom 13.01.2005

Hallo liebes Hebammenteam,
meine Tochter ist jetzt 6 Monate und seit ca. 4 Wochen wird sie nachts gegen 1.00 Uhr wach. Sie ist aber müde. Sie dreht wie verrückt ihr Köpfchen hin und her, ist total unruhig, hat dabei meist die Augen fast geschlossen und quengelt herum. Hunger oder Durst hat sie keinen, habe sie schon öfters aus dem Bettchen genommen und anlegen wollen aber da sträubt sie sich dagegen. Ich gebe ihr dann mehrmals den Nuckel. Nach ca. 30 Minuten kommt sie dann wieder in den Schlaf für ca. 1 bis 1 1/2 Stunden, dann geht das ganze wieder von vorne los. Ich lege die Kleine so 20.00 Uhr ins Bett wo es auch keine Probleme mit dem Einschlafen gibt. Morgens ist sie dann ca. 7.30 Uhr wach. Mittags bekommt sie ein Mittagsmenü und Abends einen Milch-/ Grießbrei. Die anderen Mahlzeiten stille ich noch. Am Tag schläft sie vormittags und nachmittags ca. 1 Stunde. Nun mache ich mir schon soo Sorgen, da man schon unter jedem Auge einen kleinen Augenring sieht. Der Kinderarzt gab mir homopäthische Zäpfchen gegen diese Unruhe mit. Ich möchte aber meiner Tochter aber nicht gleich Medizin geben, schließlich muss es dafür ja dafür eine Ursache geben, die ja mit der Medizin nicht bekämpft sondern nur unterdrückt wird. Zähnchen hat sie noch keine. Ich kann mir aber auch nicht vorstellen, dass es an den Zähnchen liegen soll, sonst würde sie ja am Tag auch quengelig sein. Vielen Dank für Ihre Hilfe im Voraus.

Anonym

Antwort vom 13.01.2005

-Hallo, die Ursachen werden Sie möglicherweise nicht herausfinden . Gehen Sie selbst um diese Zeit ins Bett, so dass sich die Umgebungsgeräusche da nochmal verändern? Möglicherweise weckt sie der verlorene Schnuller. Dieses Problem haben viele Eltern, dass sie nicht mehr zum Stillen aufstehen sondern zum Schnuller zurückgeben raus müssen.Mit einem homöopahtischen Zäpfchen unterdrücken Sie mit Sicherheit keine " Ursache" , so dass Sie das bedenkenlos ausprobieren können. Wenn es Ihnen widerstrebt würde ich es lassen, dann müssen Sie halt tapfer mit Ihrem Kind diese Phase durchstehen. Überpfüfen Sie was Sie sich auch selbst zumuten dürfen. Gruß Judith

14
Kommentare zu "Schlafprobleme Baby"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: