Themenbereich: Ernährung in der Stillzeit

"schlechte Ernährung der Mutter auf Muttermilch übertragbar?"

Anonym

Frage vom 25.01.2005

Liebes Hebammenteam,
mein Sohn (5 Wochen alt) bekommt meine Muttermilch durch Abpumpen, da er an der Brust immer einschläft. Da ich so gut wie nicht zum essen komme und mich auch nicht so wirklich super gesund ernähre, habe ich das Gefühl, dass er von der MM nicht satt wird. Ich füttere mit Pre-Nahrung zu und da trinkt er nur die halbe Menge wie von der abgepumpten MM. Durch die Situation und dadurch das ich ca. 4 Zigaretten am Tag rauche, spiele ich mit dem Gedanken abzustillen. Was meinen Sie dazu? Kann es aufgrund schlechter Ernährung tatsächlich sein, dass mein Sohn nicht satt wird? Für Ihre Antworten wäre ich sehr dankbar.

Anonym

Antwort vom 25.01.2005

Hallo, wenn eine Mutter keine Nährstoffe zu sich nimmt, dann produziert sie eher zu wenig Milch, als "schlechte". In Afrika, sind die Kinder solange sie gestillt werden, in einer guten Ernährungssituation (egal, ob die Mutter genügend zu Essen hat) erst nach dem Abstillen, wird es für die Kinder schwierig. Die Kinder holen sich das, was sie brauchen, die Mütter nehmen dadurch natürlich ab, wenn sie nicht gut essen.
Mit Haferflocken (z.B. mit Milch oder Joghurt), Malzbier, Getreidekaffee, alkoholfreies Weizenbier, können Sie ohne Aufwand, die Milchmenge steigern und sich durch den Getreideanteil, auch ganz gut ernähren.
Da er auch von der Pre-Milch nicht übermäßig viel ißt, liegt es sicher nicht an der MM, dass er wenig trinkt. Sie sollten aber bei der nächsten U-Vorsorge auf jeden Fall den Arzt ansprechen, ob die Reflexe ect. soweit alle in Ordnung sind, auch den Muskeltonus überprüfen lassen. Sollte sein Gewicht und der Wachstum in Ordnung sein, dann braucht er einfach weniger zu essen, als andere.

31
Kommentare zu "schlechte Ernährung der Mutter auf Muttermilch übertragbar?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: