Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"Kind zu klein oder Eisprung später?"

Anonym

Frage vom 16.03.2005

Hallo,
ich (SSW 9+1) war bein Ultraschall und meine Ärztin
zeigte mir ein Bild von unserem Krümel.
Man konnte der Herzschlag erkennen und der Embryo
war seit dem letzten Ultraschall auch gewachsen.
Dennoch mache ich mir Sorgen denn die Größe betrug lediglich 10 mm. Meine Ärztin meinte dann wäre eben die Befruchtung später erfolgt, allerdings bin ich der Meinung das kann nicht sein, da ich immer auch nur in der Woche des Eisprungs
Geschlechtsverkehr hatte.
Ist es richtig, daß der Embryo schon mind. 15 mm groß sein müßte?

Vielen Dank für Ihre Hilfe

Antwort vom 16.03.2005

Hallo, wie groß das Kind eigentlich sein müßte spielt in dem Schwangerschaftsalter kaum eine Rolle, da die Kinder noch gleichmäßig wachsen und die Größe eher etwas über das Alter aussagt, als über die Größe des Kindes. Nur wenige Tage können bei den winzigen Längenmaßen schon einen deutlichen Unterschied machen. Selbst bei künstlicher Befruchtung, wo der Empfängnistermin ja exact feststeht, kommt es zu Größenabweichungen, ohne dass die Schwangerschaft gestört ist, zumal das Wachstum in Schüben von Statten geht. Versuchen Sie sich nicht so sehr durch Messwerte verunsichern zu lassen. Sie messen denen damit eine Bedeutung bei, die sie einfach nicht haben.
Alles Gute, Monika

22
Kommentare zu "Kind zu klein oder Eisprung später?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: