Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"Schmierblutung wegen Gendefekt?"

Anonym

Frage vom 04.05.2005

Hallo,
ich bin 40 Jahre alt und erwarte unser 4. Kind.
Ich bin in der 6. Woche, habe Schmierblutungen, heute mit kleinen Klümpchen, mir ist sehr übel (was ja gut ist) und die Ärzte konnten keine Herztöne feststellen und gehen von einem Gendefekt aus, da ich ja auch so alt bin. Gestern wurde mir Blut abgenommen um den Hormonstatus festzustellen. Freitagmorgen soll ich wieder in die Klinik zur Hormonkontrolle und zur Ausschabung, da bei dieser Diagnose von einem gesunden Kind nicht ausgegangen werden könne. Ich könne dann auch überlegen, wenn sowieso eine Bauchspiegelung wegen einer evtl. Eileiterschwangerschaft gemacht würde, ob ich nicht eine Unterbindung wünsche. Könnte es uns helfen, wenn ich Bettruhe einhalte. Vielleicht beruhigt sich die Blutung ja dann? Können Sie uns Hoffnung machen? Danke für die Antwort.

Antwort vom 05.05.2005

Hallo,
was Ihnen da gesagt wurde ist nicht richtig. Die Wahrscheinlichkeit für Gendefekte steigt zwar mit dem Alter, die überwiegende Mehrzahl der Kinder ist aber gesund! Schmierblutungen können in jedem Alter auftreten und sind kein Hinweis auf einen Gendefekt. Für den Nachweis der Herztöne kann es ganz einfach noch zu früh sein. Solange das Kind wächst besteht überhaupt kein Grund für eine Ausschabung und auch wenn eine Blutung vorliegt, die zu einer Fehlgeburt führen kann, dann kann diese auch spontan erfolgen. Ein sicheres Zeichen für eine Fehlgeburt ist es, wenn der HCG-Wert bis zur nächsten Blutuntersuchung gefallen sein sollte. Dann könnten Sie entscheiden, ob Sie eine Ausschabung machen lassen oder den natürlichen Verlauf der Fehlgeburt abwarten. Eine Ausschabung kann dann gemacht werden, wenn die Blutung ungewöhnlich stark sein sollte (Ausnahme).
Etwas unverständlich ist mir der Zusammenhang mit der Eileiterschwangerschaft. Von der ist eigentlich nur auszugehen, wenn sich in der Gebärmutter gar nichts entwickelt hat, keine Fruchthöhle, kein Dottersack, einfach nichts. Sollte dies der Fall sein, dann verstehe ich die Aussagen Ihrer Ärzte noch weniger.
Mit Bettruhe besteht durchaus noch die Hoffnung auf eine ganz normale Schwangerschaft und auch ein gesundes Kind ist nicht ausgeschlossen. Wenn Sie eventuell noch ein weiteres Kind wünschen, sollten Sie keine Unterbindung der Eileiter vornehmen lassen. Mit 40 Jahren besteht dazu keine zwingende Notwendigkeit und auch wenn es praktisch klingt alles in einem machen zu lassen, so halte ich den Zeitpunkt im Zusammenhang mit einer Fehlgeburt aus psychischer Sicht für sehr ungünstig.
Ich wünsch Ihnen alles Gute, Monika

15
Kommentare zu "Schmierblutung wegen Gendefekt?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: