Themenbereich: Kaiserschnitt

"Sind Beschwerden nach 1,5 Jahren nach Kaiserschnitt noch normal?"

Anonym

Frage vom 21.06.2005

Hallo,
meine Tochter ist 18 Monate alt und ist mit Kaiserschnitt (wg Beckenendlage) zur Welt gekommen. Nach dem Kaiserschnitt hatte ich lange Probleme mit Schmerzen an der Narbe (ca. 2 Mon.), danach war es aber soweit gut. Ich verspüre nur noch immer ein ziehen an der Narbe, ganz besonders wenn sich das Wetter ändert oder wenn ich meine Regel habe.
Nach der Geburt hatte ich bereits diese immer wieder auftretenden Wasseransammlungen (kleine Hübbel), über der Naht. Die Hebamme sagte damals, das es okay sei und die irgendwann weg gehen würden. Leider tritt das im Zusammenhang mit der Periode / mit dem ziehen immer noch auf.
Die Narbe hat sich zwar schon stark zusammengezogen, ist aber mittig immer noch rot und leicht wulstig.

Heute habe ich den ganzen Tag eine leicht schmerzendes Ziehen an der Narbe verspürt und fange an mir Sorgen zu machen. Ist es normal, 1,5 Jahre nach der OP?

Anonym

Antwort vom 22.06.2005

Hallo, eine Kaiserschnittnarbe kann auch noch Jahre nach der OP wulstig sein und bei Wetterumschwung/Menstruation/ anspannenden Situationen Schmerzen verursachen. Was jetzt gerade das Ziehen verursacht, weiß ich nicht; wenn Sie aber doch regelmäßig davon beeinträchtigt sind, dann lassen Sie`s nochmal einen Gynäkologen sehen,evtl. sogar in der Entbindungsklinik, wo Sie operiert worden sind. Mit Johanniskrautöl regelmäßig sanft einmassieren, kann schon sehr erleichternd sein. Ansonsten gibt es eine spezielle alternative Therapie(ich meine aus der chinesischen Medizin), die Narbengewebe wieder „in Einklang“ bringt. Alles Gute,Barbara

16
Kommentare zu "Sind Beschwerden nach 1,5 Jahren nach Kaiserschnitt noch normal?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: