Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Wie wird die Eizellreifung begünstigt?"

Anonym

Frage vom 29.08.2005

Hallo,

ich habe da ein Problem. Ich hatte am 26.07.05, nach absetzen der Pille, meine Periode und die Zykluslänge betrug 39 Tage. In der Woche vom 8. -14.8.05 hatten wir GV. Am 8. hatte ich am Morgen einen Bluttropfen im Slip bemerkt und ich hatte das Gefühl, das mein Bauch aufgebläht war. Mitte der Woche fingen das heftige Bauchschmerzen, Übelkeit und Rückenschmerzen an. Diese zogen sich bis zum 26.08.05 hin. Allerdings war ich auch beim FA und dieser hat mir gesagt, es sei zu früh eine Schwangerschaft festzustellen. Am 27.08 habe ich dann meine Periode bekommen. Allerdings nur 2 Tage (letze waren 5 Tage) und sie war auch nur schwach. Einen Test habe ich auch gemacht und dieser war negativ (der negativ Streifen war sehr schwach und sollte eigentlich sehr deutlich zu sehen sein, war er aber nicht!) Jetzt fängt kommt langsam auch die Übelkeit wieder. Was könnte mit mir los sein? Der FA hat keine krankhaften Veränderungen gefunden. Weiß mir keinen Rat mehr.

Was halten Sie von ALCEA ALCHEMILLA URTINKTUR und BRYOPHYLLUM D 4? Diese Mittel sollen die Gebärmutter kräftigen und bei der Eizellreifung helfen. Außerdem die Einistung der Eizelle in der Gebärmutter begünstigen. Ist das richtig.

Ich hoffe, Sie können mir helfen.

Lieben Gruß

Anonym

Antwort vom 29.08.2005

Hallo, also ein Schwangerschaftstest hätte zu der Zeit als Sie ihn gemacht haben positiv sein müssen, im Falle einer Schwangerschaft. Von daher würde ich aktuell davon ausgehen, dass Sie sich noch ein bísschen gedulden müssen. Sollte die nächste Periode in gewohnter Art und Weise kommen oder eben nicht haben Sie auf alle Fälle noch einen weiteren Anhaltspunkt. Bei Ihrem regelmäßig verlängertem Zyklus ist auch der Eisprung später! Man vermutet ihn in der Zyklusmitte. Sie hatten GV zu Zeiten als der Eisprung bei einem 28 Tage Zyklus vermutet wird.Von diesen Massnahmen( Urtinktur/ Bryophyllum) halte ich zu diesem frühem Zeitpunkt eigentlich gar nichts.Vorallem nicht von der Urtinktur die enthält nämlich reichlichst Alkohol und eignet sich aus diesem Grunde schon mal nicht. die Eizellreifung kann Ihr Körper in der Regel von ganz alleine durchführen und nur weil es beim ersten Versuch nicht sofort geklappt hat würde ich mich da nicht ins Hormongeschehen einmischen. Das kannen sich auch sehr ungünstig auswirken. Nach Pilleneinnahme kann es auch mehrere Monate dauern bis alles so weit ist um eine Schwangerschaft aufzunehmen. Bryophyllum kenne ich aus ganz anderen Zusammenhängen und kann auch keine derartige Wirkung in meinen Unterlagen dazu finden. Warten Sie doch erst mal ob Sie das überhaupt brauchen, noch wissen Sie doch gar nichts über Ihren pillenfreien Körper.Kinder brauchen vorallem Geduld und Gelassenheit als Nährboden.Gruß Judith

26
Kommentare zu "Wie wird die Eizellreifung begünstigt?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: