Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Test zu früh?"

Anonym

Frage vom 30.08.2005

Hallo lieben Team,
ich bin zur Zeit in einer Kinderwunschpraxis. Am 01.08.2005 habe ich meine Regel bekommen. Am 3 Zyklustag begann ich Puregon zu spritzen. Zwischenzeitlich war ich zur Ultraschaluntersuchung in der Klinik (wo sich auch 5 Folikel enwickelt hatten).
Am 8 Zt. - 9 Zt mußte ich den eisprung mit mit einer Injektion unterdrücken, damit meine ES nicht wieder so früh startet. Am 10 ZT habe ich mit Predalon den ES ausgelöst und ab 12 ZT 3x2 Tab. Utrogest vaginal genommen. Lt. Klinik sollte ich am Wochenende 25 ZT einen Test machen. Habe diesen dann aber erst heute durchgeführt 29 Zt. Der Test zeige mir leider ein negatives Ergebnis. Bislang hatte ich immer ca. 4 Tage vor meiner Mens Schmierblutungen, bis jetet ist weder meine Mens noch Schmierblutungen in Sicht. Mein Schwangerschaftstest ist von der Marke Clearblue mit Digitalbidl schwanger od. nicht schwanger. Irgendwie hatte ich so gehofft, dass es geklappt hat. Ich weiß das man eine Schwangerschaft nicht erzwingen kann. Mein KW besteht seit ca. 5 Jahren. Habe ich noch Hoffnung, könnte es sein, dass der Test zu früh war?Utrogest habe ich jetzt abgesetzt, weil ich das Gefühl habe, dass es vielleicht meine Mens unterdrück. Am Anfang hatte ich auch leichte Schmerzen, als ob meine Regel eintrifft, aber jetzt seit ca. 2 Tagen spüre ich nichts mehr. Lt. Klinik habe ich zwei Aussagen lt. Helferin unterdrückt Utrogest die Regel. lt. Dr. aber nicht.
LG und vielen Dank

Anonym

Antwort vom 31.08.2005

Hallo, ich finde den Test schon verfrüht. Denn wenn man davon ausgeht, dass eine befruchtete Eizelle durch den Eileiter wandert und sich dann in der Gebärmutter einnistet und dafür gut 14 Tage brauchen kann, finde ich den Test früh.Wieso lässt man Sie denn Ihren Eisprung unterdrücken, um ihn dann nur 2 Tage später zuzulassen? Wäre es da nicht viel schlauer, das zu nutzen was Ihr Körper kann als so aktiv ins Geschehen einzugreifen.? Ich weiß auch nicht warum Sie vor sicher eingetretener Schwangerschaft Utrogest nehmen sollen- ich kenne es , dass die Frauen es dann nehmen, wenn Sie schwanger sind, um die Schwangerschaft positiv zu unterstützen. Wenn Sie den Eindruck haben, dass Sie nicht schwanger geworden sind, würde ich das Utrogest auch weglassen, inwiefern es die Periode wirklich unterdrückt kann ich Ihnen auch nicht sagen, aber ich würde es auch eher als unterdrückend einstufen. Ich würde den Arzt mal auf diese Eisprung- Unterdrückerei ansprechen, ich kann mir nicht vorstellen, dass mit soviel Programmieren ein Kind entstehen kann und bei Ihnen funktioniert ja der Eisprung, was spricht gegen den Eisprung am 9. ZK und für einen Eisprung dann am 10.? Und dass Ihr Körper so schnell dann reagieren kann zweifle ich auch an, Sie sind doch keine Maschine....Gruß Judith

19
Kommentare zu "Test zu früh?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: