Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Ein kleiner Stau in der Niere"

Anonym

Frage vom 29.09.2005

Hallo
Ich bin in der 25. woche schwanger. Vor 2 wochen wurde ein großer Ultraschall gemacht bei dem die inneren Organe von meinem Kind angeschaut wurden. Der Arzt stellte fest das die eine Niere etwas größer ist als die andere. Das ein kleiner Stau in der Niere wäre. Er sagte es wäre nicht schlimm und das würde sich nach der Geburt von alleine geben. Bis 5 mm wäre ok. Und bei meinem Kind ist es 5mm. Jetzt die Frage wie weiß man das nach der Geburt alles OK ist. Bei der U1 wird ja kein Ultraschall gemacht. Er sagte ich bräuchte mir darüber keine Gedanken zu machen aber im Hinterkopf lässt es mir trotzdem keine Ruhe. Vielen Dank.

Anonym

Antwort vom 29.09.2005

Hallo, nein, bei der U1 wird auch noch kein Ultraschall gemacht, weil das gar nicht nötig ist. Erst wird nach der Geburt geschaut, ob ein Kind innerhalb der ersten 24h pinkelt. Und da wird bei allen Kindern drauf geachtet! Schauen Sie, dass Sie eine Nachsorgehebamme haben, wenn Sie in der Klinik entbinden wollen, die kommt Sie danach zu Hause besuchen, und kann auch in den Tagen nach der Geburt besonderes gut auf die Ausscheidungen achten. Sollte Ihr Kind dann nicht gut pinkeln, würde ein Ultraschall gemacht werden. Es gibt laut Erfahrungswerten Grenzwerte, die besagen, wann etwas grenzwertig, prima oder kritisch ist. Sie liegen mit den 5mm doch genau im Rahmen, der Arzt hätte das auch genauso gut nicht erwähnen können. Versuchen Sie die Sorgen wieder weiter ziehen zu lassen, sprechen Sie mit Ihrem Kind, bauen Sie einen Kontakt auf- vielleicht können Sie dann auch spüren, dass alles in Ordnung ist. Alles Gute!Barbara

22
Kommentare zu "Ein kleiner Stau in der Niere"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: