Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"Fruchtwasseruntersuchung bei positivem Antikörpertest?"

Anonym

Frage vom 21.12.2005

Liebes Hebammenteam!
Ich bin in 12. SSW und wurde auf Antikörper positv getestet: V.a. Anti-E.
Mein Gyn sagt, es sei nicht so schlimm? Doch trotzdem bin ich verunsichert, da ich gelesen habe, daß man evtl. eine Fruchtwasseruntersuchung machen muß, was ich nicht will.
Des weiteren möchte ich gerne wissen, ab wann es ratsam ist, eine örtliche Hebamme zu suchen.

Vielen Dank.

Antwort vom 21.12.2005

Wenn Ihr Gyn. sagt, es sei "nicht so schlimm", dann fragen Sie ihn noch mal, wie schlimm es denn ist. Bei "Verdacht auf" wird bestimmt eine 2. Untersuchung gemacht, Sie sollten dann nochmal genau nachfragen, was das denn nun bedeutet. Bei pos. Antikörpern besteht grundsätzlich die Gefahr einer Abwehrreaktion des mütterl. Blutes gegen das kindliche, wie groß die Gefahr bei Ihnen ist, kann Ihr FA anhand der Befunde am besten sagen. Eine Hebamme können Sie sich zu jeder Zeit der Schwangerschaft suchen. Alles Gute!!

12
Kommentare zu "Fruchtwasseruntersuchung bei positivem Antikörpertest?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: