Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"wie unterstütze ich die Drehung des Babys?"

Anonym

Frage vom 02.01.2006

Ich bin in der 31+ 5 SSW und mein Baby ist schon seit letzten zwei Monaten in der Beckenendlage. Ich fange an mir Sorgen zu machen, denn das Baby will sich einfach nicht umdrehen. Wie viel Zeit hat noch mein Baby um die richtige Lage einzunehmen? Kann die Indische Brücke wirklich dabei helfen?

Antwort vom 02.01.2006

Hallo!Alle Maßnahmen sind lediglich Versuche eine Wendung herbeizuführen. Je größer das Kind wird, desto schwieriger wird es,da es immer weniger Platz hat. Sie können die indische Brücke versuchen, schaden kann es ja nicht. Vieleicht gibt es in Ihrer Nähe auch eine Hebamme die Moxibustion durchführt(mit einer heißen Beifußzigarre wird in 3-4 Sitzungen ein Akupunkturpunkt stimuliert).
Sie könnten allerdings überlegen eine Spontangeburt anzustreben, sofern es in Ihrer Nähe ein Krankenhaus gibt, welche diese begleitet.Denn eine Spontangeburt aus BEL ist nicht geburtsunmöglich.Manche Kinder haben sich erst einen Tag vor dem Kaiserschnitttermin gedreht. Viel Glück und alles Gute.
Cl.Osterhus

15
Kommentare zu "wie unterstütze ich die Drehung des Babys?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: