Themenbereich: Schlafen

"schlechteres Schlafen wegen Zahnen?"

Anonym

Frage vom 31.01.2006

Hallo liebes Hebammenteam !
Mein Sohn ist jetzt 13 Monate alt und seit ca. 2 Monaten wacht er bis zu 5 mal nachts schreiend auf. Er hat seit dem 2. Monat immer durchgeschlafen und das bis zu 12 Stunden an einem Stück. Meistens mußte ich ihn morgens wecken, wenn wir etwas vor hatten und nun verstehe ich überhaupt nicht, warum er auf einmal ständig wach wird. Er sitzt dann in seinem Bettchen und weint. Meistens schläft er wieder ein, wenn ich ihn wieder hinlege und seine Spieluhr einschalte. Ich bin mit ihm schon seit seinem 2. Lebensmonat in Homäopathischer Behandlung, was auch immer sehr gut funktionierte. Meine Homäopathin meinte es könne daran liegen, daß er nachts alles was über Tag geschehen ist verarbeitet. Ich bin mir dabei aber nicht so sicher. Ich habe schon mal daran gedacht, daß es am Zahnen liegen könnte er hat nun mittlerweile bereits 9 Zähne, darunter auch zwei Backenzähne. Über Tag schläft er nur Mittags noch ca. 2 Stunden, die wie ich meine auch ausreichend sind, da er mir über den restlichen Tag nicht quängelich oder müde erscheint. Für eine Antwort von Ihnen wäre ich Ihnen sehr dankbar.

Antwort vom 31.01.2006

Hallo!Ich denke Ihre Homöopathin hat schon Recht damit, daß Ihr Sohn seine Erlebnisse des Tages verarbeitet. Überlegen Sie doch Mal, ob vor 2 Monaten etwas grvierendes passiert ist(Unfall, Arbeitsbeginn bei Ihnen,neues Bett am anderen Platz o.ä.)oder ob zuviel los war und sich in dem Rhythmus Ihres Sohnes etwas verändert hat. Versuchen Sie eine zeitlang möglichst wenig zu unternehmen und es ruhig angehen zu lassen. Vieleicht kann Ihre Homöopathin ihn mit einem Mittel unterstützen oder wenn er seit längerem eines bekommt, dieses abzusetzen. Ich denke auch diese Phase wird vorbeigehen. Alles Gute.
Cl.Osterhus

19
Kommentare zu "schlechteres Schlafen wegen Zahnen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: