Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Was bedeutet der Befund?"

Anonym

Frage vom 02.02.2006

Ich hatte mein AS am 18.0.2006 und habe nun den Befund vom Krankenhaus erhalten. Leider kann ich selbst die Beschreibung nicht deuten.

Der histologische Befund lautet:

"histologisch degenerativ veränderte Trophoblastzotten"

Was bedeutet diese Erklärung? Besteht hier erhöhtes Risiko einer wiederholten FG? Worauf kann ich achten, dass dies nicht nochmal passiert?

Freue mich auf Ihre Antworten.
Besten Dank!
Nelly

Antwort vom 02.02.2006

Die befruchtete Eizelle teilt sich zunächst in viele genau gleiche Zellen, die sich dann erst mal in einen kindlichen Anteil und einen plazentaren Anteil (= der Teil, der den Mutterkuchen bildet) differenzieren, einnisten und dann unterschiedlich weiter entwickeln. "Degenerativ veränderte Trophoblastzotten" sind Zellen, die sich in einem recht frühen Stadium nach der Differenzierung nicht mehr weiterentwickelt haben, die Ursache kann z.B. so etwas wie ein "Fehler im Programm" sein (Woher der "Fehler" kommt, ist meist nicht zu klären). Es kann dann durch diesen Fehler keine weitere Entwicklung stattfinden und die Schwangerschaft findet ein viel zu frühes Ende. Es ist nicht davon auszugehen, dass sich solch ein Ereignis wiederholt. Allerdings gibt es leider auch kein Rezept, an das Sie sich halten könnten, damit es beim nächsten Mal klappt. Lassen Sie sich ein bisschen Zeit, sich von der FG zu erholen, trauern Sie um Ihr verlorenes Baby, auch wenn es evtl. noch wenig real war, haben Sie sich doch bestimmt schon drauf eingestellt und gefreut. Einige Zyklen braucht auch die Gebärmutter, um wieder eine intakte Schleimhaut aufzubauen, in dieser Zeit können Sie sich körperlich und psychisch Gutes tun: Gute Ernährung, Bewegung, Entspannung, schöne Unternehmungen mit und ohne Partner, um wieder Kräfte zu tanken, die Sie dann brauchen können, wenn Sie wieder schwanger werden. Ich wünsche Ihnen alles Gute!

19
Kommentare zu "Was bedeutet der Befund?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: