Themenbereich: Babyernährung allgemein

"gibt es ein Mittel gegen Spucken?"

Anonym

Frage vom 21.04.2006

hallo! meine tochter ist jetzt fünf wochen alt. ich füttere sie mit flasche und nun kommt es immer wieder vor, daß die mit dem bäuerchen etwas milch mit hoch bringt, 1-3 stunden nach der flasche aber oft ein richtiger schwapp milch (angedaut) wieder kommt. das ist auch nicht immer an ein verspätetes bäuerchen gebunden. manchmal kommt es einfach so. ab und zu entwickelt sich daraus dann auch noch ein schluckauf. gibt es irgendein homöopathisches mittel, das hier helfen könnte. meine tochter schreit auch méist direkt nach der flasche für 5 minuten als ob sie bauchweh hätte. was kann das sein? es gibt auch tage, wo sie alles bei sich behält.herzlichen dank für ihre antwort.

Anonym

Antwort vom 22.04.2006

Hallo, für ein passendes homöopathisches Mittel müssen Sie jemanden vor Ort fragen, der darin bewandert ist(Hebamme, Kinderarzt,Homöopath,Heilpraktiker), dazu sind noch mehr Details praktisch. Das Schreien nach der Flasche könnte bedeuten, dass sie noch mehr Appetit hat oder aber auch, dass die Luft/das noch nicht aufgestoßene Bäuerchen unangenehm ist. Manche Kinder möchten auch nach dem Trinken nur ganz ruhig gehalten werden. Klopfen/schunkeln ist nicht erforderlich für das Bäuerchen, etwas aufrecht halten reicht eigentlich aus. Dass Ihre Tochter auch schon Angedautes wieder spukt, ist eigentlich nicht schlimm, es gibt einfach Spukkinder. Allerdings sollte sie nicht immer die gesamte Mahlzeit wieder ausspuken. Bei Zweifel über die Menge bzw. das Gedeihen Ihrer Tochter sollten Sie Ihre Nachsorgehebamme/ bzw. den KA jetzt bei der U3 befragen. Alles Gute!Barbara

25
Kommentare zu "gibt es ein Mittel gegen Spucken?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: