Themenbereich: Reisen mit Baby

"Wie ist das Zeitgefühl kleiner Babys?"

Anonym

Frage vom 06.06.2006

Hallo liebe Hebamme,

meine Tochter ist jetzt 8 Monate alt und sehr gut zuhaben. Sie schläft seit frühester Zeit durch und fremdelt nicht. Ich bin zu Hause und wir haben viel Spass beim spielen, ihre Omis mag sie gerne und freut sich riesig wenn der Papa von der Arbeit kommt. Am Wochenende übernimmt der Papa gerne und die KLeine freut sich. Jetzt bin ich am überlegen ob ich mit Freundinnen für 3,5 Tage ohne Baby wegfahren kann während mein Mann auf unsere Tochter (mit Unterstützung der Omas) sorgt. Ich habe gelesen, dass das Urvertrauen so zerstört werden kann und diesen Preis ist mir ein egoistischer Freundinnen - Trip natürlich nicht wert. Haben Sie Erfahrungen mit dem Zeitgefühl kleiner Babys? Wenn ich für 2-3 Stunden Besorgungen mache und die Kleine bei Papa oder Oma ist scheint sie ganz happy zu sein...?
Ich würde gerne fahren weil ich nach der intensiven Zeit auch mal gerne alleine wäre aber ich lasse sie natürlich nur schweren Herzens zu Hause. Haben Sie einen Rat?

Liebe Grüsse Carmen

Anonym

Antwort vom 07.06.2006

Hallo,
wichtig ist , dass Sie die Kleine nicht Fremden überlassen. Ihren Papa kennt sie sehr gut, ebenso die Grossmütter. Ich denke, dass 3,5 Tage Abwesenheit vertretbar sind bei dieser guten Betreuung und vom Kind gut kompensiert werden können. Geniessen Sie ihre Reise!
Karin Lauffs

24
Kommentare zu "Wie ist das Zeitgefühl kleiner Babys?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: