Themenbereich: Ernährung in der Schwangerschaft

"schadet aufgetautes Essen?"

Anonym

Frage vom 06.07.2006

Hallo! Ich bin in der 8. SSW und langsam total verunsichert was meine Ernährung anbelangt. Ich bin voll berufstätig. Da wir keine Kantine haben und ich so ein Essen auch nicht mag, koche ich immer am Wochenende (Reis, Nudeln, Kartoffeln jeweils mit Gemüse) und friere die Portionen dann ein. Ebenso backe ich am Wochenende immer Vollkornbrot und friere den Rest in Scheiben geschnitten nach etwa zwei Tagen ein, um dann für den Rest der Woche jeden Abend soviel Brot aus der Kühltruhe zu nehmen wie ich für den kommenden Tag brauche. Wie lange sind diese Portionen bwz Scheiben haltbar und wie muß ich sie auftauen und/oder erhitzen? Da ich das schon seit über anderthalb Jahren so mache und ich bislang noch keine Probleme damit hatte, habe ich mir auch noch keine Gedanken darüber gemacht, ob ich das richtig mache, aber in der Schwangerschaft muß ich selber ja nicht unbedingt mitbekommen, daß etwas schädlich ist für mein Baby. Vielen Dank im Voraus für die Beantwortung! lizzy

Antwort vom 06.07.2006

Ihr Speiseplan klingt erstens lecker und zweitens gesund - da Sie sehr viel selbst zubereiten, wissen Sie auch immer, was drin ist in Ihrem Essen; Kompliment!! Das Wertvolle in Ihrem selbstgebackenen Brot sind u.a. die Ballast- und Mineralstoffe, die beide weder beim Einfrieren noch beim Auftauen/ toasten verloren gehen, sondern erhalten bleiben. In Ihren TK-Gemüseportionen besteht die Gefahr, dass der Vitamingehalt nicht mehr so groß ist wie in frisch zubereitetem Gemüse - aber wenn Sie tgl. auch frisches Obst/ Gemüse/ Salat zu sich nehmen, dann ist das völlig ausgeglichen. Vergessen Sie auch die eiweißhaltigen LM nicht (Fleisch/ Fisch) und denken Sie an die Milchprodukte, die können Sie ja gut im Kühlschrank einige Tage aufbewahren. Weglassen sollten Sie Rohmilchprodukte und rohes Fleisch/Fisch/ Eier.

25
Kommentare zu "schadet aufgetautes Essen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: