Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Bin ich schwanger trotz Temperaturabfall und Blutungen?"

Anonym

Frage vom 15.01.2007

Hallo liebes Hebammen-Team,

ich habe PCO und eine autoimmune SD-Unterfunktion (Hashimoto).
Ich führe (nicht ganz regelmäßig) eine Basaltemperaturkurve um zu sehen ob ich eine ES habe.
Um die Weihnachtszeit hatte ich diesen auch, die Temp war am 27.12 auf Hochlage (22.12. die letzte Messung). Die Temperatur fiel an NMT unter Coverlinie, einen Tag noch ein wenig tiefer und damit auch die Blutung.
Die Blutung war nicht unbedingt regelstark, aber auch nicht nur eine SB. 3 Tage lang hatte ich sichtbare Blutungen und 1 Tag nur noch bei Muttermund tasten.
Die Temperatur stieg nach den Blutungen wieder (nicht ganz auf ) Hochlagen-Niveau.
Ich habe eine SS ausgeschlossen, da alle typischen Anzeichen der Mens da waren.
Nur das leichte ziehen in den Leisten (wie Muskelkater) ist immer noch da. Heute morgen hatte ich mit dem 3. Urin einen leicht positiven SST (25), heute abend war ein Test auch 25 leider negativ.

Bin ich trotzdem schwanger trotz Tempabfall und Blutungen?

Danke im voraus und viele Grüße
K.

Antwort vom 15.01.2007

Nach Bltg. und neg. Test halte ich eine Schw. für eher unwahrscheinlich. Basaltemp-Kurven sind nur dann gut zu interpretieren, wenn sie regelm. geführt werden u das über mehrere Zyklen. Aber schwanger werden kann frau natürlich auch ohne korrektes Führen einer Kurve...! Alles Gute!!

28
Kommentare zu "Bin ich schwanger trotz Temperaturabfall und Blutungen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: