Themenbereich: Geburt allgemein

"Muttermundbefund selbst ertasten"

Anonym

Frage vom 29.01.2007

.
Hallo!
Ich mache mit schon so langsam Gedanken an die bevorstehende Geburt. Habe gelesen, dass frau ihren Muttermundbefund auch selbst ertasten kann, wenn es los geht (damit ich nicht zu früh in die Klinik fahre). Allerdings habe ich auch etwas bedenken dabei, dass ich die Fruchtblase bei geöffnetem Muttermund beschädigen könnte. Bei meiner letzten SS war der MM bereits 3 Wochen vor Geburt um 2 cm geöffnet. Würden Sie mir davon eher abraten, oder sind Sie der Meinung, wenn ich vorsichtig bin, dass nichts passieren kann. Hygiene ist natürlich selbstverständlich.

Antwort vom 30.01.2007

Ich denke erstens, dass eine im Muttermund-abtasten ungeübte Person nicht wirklich einen Befund erheben kann, aufgrund dessen sie entscheiden kann, ob sie jetzt in die Klinik fährt oder nicht. Zweitens kann ich Ihnen aus eigener Erfahrung sagen, dass es auch mit Übung schwer ist, sich selbst im schwangeren Zustand zu untersuchen... Machen Sie es einfach wie die meisten anderen Frauen auch: gehen Sie los, wenn Sie sich danach fühlen; sei es, dass die Wehen schon recht regelmäßig u kräftig sind, oder weil die FB gesprungen ist od einfach, weil Sie unruhig sind. Entscheiden Sie es "aus dem Bauch raus", es gibt kein "zu früh" od "zu spät", schlimmstenfalls gehen Sie noch mal nach Hause.

21
Kommentare zu "Muttermundbefund selbst ertasten"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: